Spielen mit dem Werte-Karten-Set

Enzyklopädie

Neben der im bald erscheinenden Begleitbuch konkret beschriebenen Variante „WERTESPIELRAUM FÜR WESENTLICHES®“ gibt es zahlreiche weitere Möglichkeiten mit dem vorhandenen Spiele-Set und/oder den WERTE-Karten zu spielen. Hier führen wir die Wichtigsten auf.
Weitere Varianten können bei einem unserer Werte-Spiel-Moderatoren oder zertifizierten Werte-Coaches erfragt werden.

Alleine mit den Kartensets „konstruktive Werte“ und optional auch „destruktive Attribute“ kann spontan in einer dafür passenden Gruppe/Runde gespielt werden.

Eine gute und erprobte Variante

Jeder Spieler (Anwesende, Workshop-Teilnehmer, Mit-Spieler (MS), Teilnehmer etc.) bekommt 5 Werte-Karten willkürlich aus dem Stapel. Er darf von diesen 5 Karten 2 Stück behalten, die nach seiner Meinung am besten zu ihm passen bzw. ihm sehr wichtig sind.

Anschließend muss er die restlichen 3 Karten an die anderen Mitspieler verteilen. Dabei wägt er ab, welche Karte am besten zum jeweiligen Mitspieler / Teilnehmer passt.

Insgesamt sollte – nach dieser Zuweisung von allen Teilnehmern / Mitspielern – alles so gewichtet sein, dass jeder Teilnehmer möglichst dieselbe Menge an Karten besitzt, was aber nicht zwingend ist.
Wenn dieser Vorgang abgeschlossen ist, muss jeder MS begründen, warum er/sie

  1. die beiden Werte behalten hat – und
  2. die jeweils zugeteilten Werte an die jeweilige (entsprechende) Person gegeben hat.

Hierbei sind Diskussionen und Infragestellungen aller MS erwünscht, aber kein absolutes Muss.

Zum Schluss sollte jeder MS die zu ihm passenden Karten vor sich liegen haben und damit zufrieden (relative persönliche Übereinstimmung) sein.

Spieldauer: ca. 1-2 Stunden
Anzahl Mitspieler: 3-12
Benötige Materialien: Kartenset: konstruktive Werte
(plus optional das Kartenset destruktive Attribute)

Laudatio mit Authentizitätsgrad

Als zusätzliche Variante kann bei allen Spielen eine Runde „Laudatio“ für die Auswahl eines eigenen Wertes gespielt werden. Der jeweilige Spieler, der sich einen Wert zugeschrieben oder ausgewählt hat, erklärt möglichst glaubhaft, warum dieser Wert am besten zu ihm selbst passt.

Alle anderen Mitspieler haben danach die Möglichkeit, die Glaubhaftigkeit (Grad der Authentizität) zu bewerten. Dies kann per Schulnote oder eine Skala von 1-10 oder 0 bis 100% geschehen.

Die Ergebnisse können (sollten) diskutiert werden (max. 5 Minuten) – anschließend können die Bewertungen der einzelnen MS korrigiert werden, z. B. durch Tausch.

Claim-/Credo-Bildung

Mit den erhaltenen Werte-Karten (und auch den negativen Attributen), kann ein Credo gebildet werden. Eine Art Claim oder Motto, das aus möglichst nur einem Satz besteht, der alle Begriffe – bzw. dessen Synonyme oder Adjektive für Attribute – beinhaltet.

Das Credo soll lösungsorientiert und zielgerichtet sein, so dass die Werte „gelebt“ werden können oder die negativen Attribute mit den konstruktiven Werten ausgemerzt werden.

Beispiel

Meine Zuverlässigkeit und Zielstrebigkeit zeige ich am besten, indem ich dies offen zeige und mir Feedback dazu einhole. (Die zugrundeliegenden konstruktiven bzw. destruktiven Begriffe könnten hier sein: Zuverlässigkeit, Zielstrebigkeit, verschlossen, pedantisch, manipulativ, autoritär etc.).

Überleitung in ein Leitbild

Wenn z. B. Startups oder Führungskräfte / Unternehmer das WERTE-SPIEL gespielt haben, kann aus den ermittelten Werten eine Schnittmenge gebildet werden.
Als Ergebnis entsteht ein Wertesystem, das als Leitwerte bezeichnet werden kann. Auch ist das Ergebnis gut geeignet, um in ein Leitbild übernommen zu werden.
Hinweis: Bitte achtet darauf, dass diese Werte nicht an Mitarbeiter auf eine „von oben herab Weise“ diktiert (verkauft) werden. Es bietet sich an, zuvor eine Werte-Umfrage (diese können im www.werteland.de individualisiert durchgeführt werden) bei allen Mitarbeitern zu machen, damit diese in das Kalkül eines intelligenten (motivierenden) Leitbildes (siehe TCVS) einbezogen werden kann.

Umgang mit mangelhaften Werten

Wenn man in einem Spiel Werte-Karten als mangelhaft zugewiesen bekommt, kann es vorkommen, dass dies ungern oder weniger oder gar nicht zutrifft.

Hier die möglichen Varianten und die optimale Vorgehensweise:

  • Es trifft zu, durch allgemeine Zustimmung:
    Dieser Wert sollte vom betroffenen Spieler notiert / gemerkt werden, um in Folge zu überlegen, ob es sinnvoll ist, an diesem Wert zu arbeiten. Dies ist dann sinnvoll, wenn dieser Wert für die Gemeinschaft wichtig und/oder zur Erreichung der Ziele notwendig ist.
  • Es trifft nur aus Sicht der Mitspieler zu:
    Dies ist eine brisante Situation, die wahrscheinlich Diskussionsbedarf hat. Gerne kann eine entsprechende Diskussion nach dem Spiel stattfinden. Hier kann der Moderator oder moderierende Werte-Coach behilflich sein.
  • Es triff nur aus Sicht des betroffenen Spielers zu:
    Hier kann gerne diskutiert werden (auch gerne nach dem Spiel). Möglicherweise liegt hier eine falsche Selbsteinschätzung vor und man macht sich selbst schlechter, als man tatsächlich ist.
  • Es trifft gar nicht zu: In diesem Fall kann es sein, dass der Mitspieler, der die Karte zugewiesen hat, keine passende Karte auf der Hand hatte. Hier besteht die Möglichkeit, ein Veto (Einspruch) einzulegen, wenn ALLE Mitspieler diesem zustimmen. Das bedeutet, der zuweisende Mitspieler zieht 3 neue Karten und sucht eine passende aus. Dies kann max. 3 x durchgeführt werden.

Umgang mit destruktiven Attributen

Beim Spielen mit dem Kartenset „destruktive Attribute“ ist Voraussetzung, dass alle Mitspieler bereit sind, mögliche Unzulänglichkeiten und Defizite von sich selbst – oder auch von anderen Mitspielern – offenzulegen und zu konfrontieren.

Auch hier kann im Extremfall ein Vetorecht (z. B. mit einem Joker; siehe Beschreibung) geltend gemacht werden. Ein Extremfall liegt vor, wenn der betroffene Spieler den zugewiesenen Begriff konsequent ablehnt, da er überzeugt ist, dass dieses Attribut in keinem Fall auf ihn zutrifft.

Auch hier kann ein Moderator sinnvoll sein, um z. B. den Begriff genau zu deuten und zu beschreiben.

Wichtiger Hinweis: Wir verweisen an dieser Stelle auf unseren Disclaimer am Ende des WSBB.

Umgang mit überraschend neuen Werten

Oft kommt es vor, dass man einen Begriff zugewiesen bekommt, den sich selbst nicht zuschreiben würde.
In diesem Fall ist der Wert meist ein besonderes Talent, das man ohne große Anstrengung und Bewusstsein ausübt / lebt.

Gerade diese Situationen sind ein besonderer Vorteil unserer WERTE-SPIELE.

Anhang

Liste der Werte (Wertekarten)

Nachstehende Werte (127 Begriffe) befinden sich im Werte-Karten-Set (136 Begriffe insgesamt). Wir haben jedem Begriff die wichtigsten Synonyme zugeordnet; diese sind auf der jeweiligen Werte-Karte aufgedruckt.

WertSynonyme
Abenteuer Wagnis, Nervenkitzel, Erlebnis, Spannung
AchtsamkeitWahrnehmung, Wachsamkeit, Behutsamkeit, Sensibilität
AgilitätGewandtheit, Vitalität, Wendigkeit, Flexibilität
AktivitätTätigkeit, Aktion, Handlung, Betätigung
Aktualitätzeitgemäß, gegenwartsbezogen, aktuell
AkzeptanzAnnahme, Einverständnis, Hinnahme, Anerkennung
Altruismus Hingebung, Uneigennützigkeit, Selbstlosigkeit, Barmherzigkeit
Andersartigkeit verschieden, alternativ, unterschiedlich, non-konform
AnerkennungRespekt, Würdigung, Wertschätzung, Lob, Achtung
AnmutSchönheit, Attraktivität, Eleganz, Liebreiz
AnsehenImage, Reputation, Prestige, Renommee
Anstandgutes Benehmen, Sittsamkeit, gute Manieren
Ästhetik Schönheitssinn, Formgefühl, ansprechend, Harmonie, Proportionalität
AufgeschlossenheitOffenheit, Aufnahmebereitschaft, Zugänglichkeit, Vorurteilsfreiheit
AufmerksamkeitKonzentration, Interesse, Geistesgegenwart, Augenmerk, fokussiert
Ausgeglichenheitausbalanciert, ausbalanciert, Ausgewogenheit, Besonnenheit, Gemütsruhe
AusgewogenheitAbgestimmt sein, Harmonie, Gleichgewicht
Authentizität Echtheit, Wahrhaftigkeit, Selbstbestimmtheit, Unverfälschtheit
Begeisterung Leidenschaft, Eifer, freudige Erregung, Enthusiasmus, Lust
BeharrlichkeitAusdauer, Hartnäckigkeit, Zielstrebigkeit, Zähigkeit
BescheidenheitGenügsamkeit, Anspruchslosigkeit, Einfachheit, Zurückhaltung
BesonnenheitUmsichtigkeit, Überlegtheit, Vernunft, Gefasstheit, Gelassenheit
DankbarkeitAnerkennung, dankerfüllt, Erkenntlichkeit
DemutErgebenheit, Hingebung, Gehorsamkeit, Willfährigkeit
DisziplinEinordnung, Selbstbeherrschung, Pflichtbewusstsein, Regeltreue
EffektivitätWirksamkeit, Leistungsfähigkeit, Nutzen
EffizienzWirkungsgrad, Wirtschaftlichkeit, Rentabilität
EhrlichkeitAufrichtigkeit, Echtheit, Geradlinigkeit
EmpathieEinfühlungsvermögen, Mitgefühl, Teilnahme
EntscheidungsfreudeEntschlussfähigkeit, Entscheidermentalität, Entschlossenheit
FairnessGerechtigkeit, Anständigkeit, Kollegialität, Ehrenhaftigkeit
FleißStrebsamkeit, Eifer, Emsigkeit
FlexibilitätAnpassungsfähigkeit, Nachgiebigkeit, Wendigkeit, Agilität
FreiheitUnabhängigkeit, Eigenständigkeit, Selbstbestimmung, Autonomie
FreudeFröhlichkeit, Heiterkeit, Frohmut, Wohlgefallen
FreundlichkeitHerzlichkeit, wohlwollen, Zugeneigtheit
FriedenEinigkeit, Harmonie, Übereinstimmung, Ruhe
FröhlichkeitLachen, Freude, Heiterkeit, gute Laune, Ausgelassenheit
FürsorglichkeitPflege, Versorgung, Obhut, sich kümmern, Verantwortung
GeduldLangmut, Ausdauer, Gelassenheit, Beständigkeit
GelassenheitGemütsruhe, Ausgeglichenheit, Gleichmut, Zurückhaltung, Besonnenheit
GemütlichkeitBehaglichkeit, Bequemlichkeit, Heimeligkeit, Trautheit
Gerechtigkeit Fairness, Objektivität, Unbestechlichkeit, Unparteilichkeit, Unvoreingenommenheit
GesundheitWohlbefinden, Unversehrtheit, Wohlbehagen
GlaubwürdigkeitSeriosität, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit, Echtheit, Ehrlichkeit
GroßzügigkeitFreigebigkeit, Gebefreudigkeit, Spendierfreudigkeit
GüteGutherzigkeit, Gutmütigkeit, Milde, Nachsicht, Sanftmut
HarmonieEinklang, Übereinstimmung, Ausgeglichenheit, Ausgewogenheit, Frieden
HerzlichkeitGefühlswärme, Nettigkeit, Offenheit, Zuneigung, Liebenswürdigkeit
HilfsbereitschaftGutmütigkeit, Nächstenliebe, Humanität, Uneigennützigkeit, Anteilnahme
HingabeLeidenschaft, Passion, Engagement, Ergebenheit
hoffnungsvollaussichtsreich, erwartungsvoll, optimistisch, zuversichtlich
Höflichkeit Anstand, Aufmerksamkeit, gute Manieren, Zuvorkommenheit, Wohlerzogenheit
HumorHeiterkeit, Lachen, Gelassenheit, Fröhlichkeit
Idealismus Vorbildlichkeit, Sinnhaftigkeit, Verwirklichung, ethisch, optimistisch
InnovationErneuerung, Wandel, Neuheit, Weiterentwicklung
inspirierend Begeisterung, Eingebung, Einhauchen einer Idee
IntegritätRedlichkeit, Aufrichtigkeit, Integrierbarkeit, Loyalität, intakt
intelligentklug, geistreich, schlau
InteresseWissbegierde, Augenmerk, Beachtung, Neugier, Anteilnahme
IntuitionGespür, Instinkt, Bauchgefühl, Impuls, Ahnung
Klugheit Schlauheit, Cleverness, Gescheitheit, scharfer Verstand
konsequentzielstrebig, planmäßig, resolut, entschlossen, unbeirrt
konservativbewahrend, traditionell, etabliert, innovationsskeptisch, reaktionär
KontrolleSteuerung, Lenkung, Regelung, Aufsicht, Management
KreativitätSchöpfungskraft, Erfindungsgabe, Vorstellungskraft, Ideenreichtum
LeidenschaftBegeisterung, Eifer, Erregung, Passion
LeichtigkeitUnbeschwertheit, Mühelosigkeit, Einfachheit, Lockerheit, Problemlosigkeit
LiebenswürdigkeitFreundlichkeit, Herzlichkeit, Warmherzigkeit, Aufmerksamkeit
LoyalitätErgebenheit, Treue, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit
MitgefühlAnteilnahme, Mitempfinden, Solidarität, Empathie
motivierendbewegend, ermunternd, inspirierend, ermutigend, begeisternd
MutFurchtlosigkeit, Mumm, Wagnis, Beherztheit
NachhaltigkeitBeständigkeit, langanhaltende Spürbarkeit, dauerhafte Wirksamkeit, Bewahrung
NächstenliebeMitgefühl, Sanftmut, Barmherzigkeit, Menschlichkeit
Neutralität Unvoreingenommenheit, Objektivität, Vorurteilslosigkeit, Unparteilichkeit, Nichtbeteiligung
OffenheitAufnahmebereitschaft, Empfänglichkeit, Zugänglichkeit, Aufrichtigkeit, Ehrlichkeit
OptimismusZuversicht, Lebensfreude, positive Erwartung, positive Lebenseinstellung, Zutrauen
OrdnungssinnStrukturiertheit, Einteilung, Anordnung, Abfolge
PflichtgefühlGewissenhaftigkeit, Treue, Moral, Loyalität
PhantasieVorstellungsvermögen, Einfallsreichtum, Anschauungskraft, Wunschtraum
pragmatischergebnisorientiert, realistisch, emotionslos, effizient
Präsenz Anwesenheit, Gegenwärtigkeit, Ausstrahlung, Strahlkraft
PräzisionGenauigkeit, Exaktheit, Gründlichkeit, Klarheit
Professionalitätfachmännisch, Beschlagenheit, bewandert, fachkundig, erfahren
PünktlichkeitTiming, Rechtzeitigkeit, zeitgenau, termingerecht
RealismusWirklichkeitssinn, Sachlichkeit, Objektivität, Unvoreingenommenheit
RedlichkeitRechtschaffenheit, Fairness, Integrität, Zuverlässigkeit
RespektAchtung, Anerkennung, Wertschätzung, Schätzung
RücksichtnahmeBeachtung, Berücksichtigung, Schonung
RuheWarmherzigkeit, Gutmütigkeit, Geduld, Friedlichkeit, Gelassenheit
SanftmutSelbstkontrolle, Selbstbeherrschung, Fassung, Haltung
SauberkeitReinlichkeit, Reinheit, Gepflegtheit, Unbeschmutzheit
SelbstdisziplinSelbststeuerungskompetenz, Beherrschtheit, Haltung, Selbstkontrolle
Selbstvertrauen Selbstwert, Selbstbewusstsein, Selbstsicherheit, Mut
sensibelempfindsam, feinfühlig, gefühlvoll, sensitiv, verletzlich
SeriositätErnsthaftigkeit, Anstand, zuverlässig
SicherheitRisikolosigkeit, Gewissheit, Geborgenheit, Schutz, Vertrauen
SolidaritätBeziehung, Verbundenheit, Zusammengehörigkeitsgefühl, Gemeinschaftlichkeit
SorgfaltGewissenhaftigkeit, Gründlichkeit, Genauigkeit, Zuverlässigkeit
Sparsamkeitbewahrend, Einteilung, Wirtschaftlichkeit, Zurückhaltung
SpaßFreude, Fröhlichkeit, Lustigkeit, Vergnügtheit
StandfestigkeitStandhaftigkeit, Stabilität, Entschiedenheit, Entschlossenheit, Konsequenz
SympathieZuneigung, wohlwollen, Verbundenheit, Gefallen, Interesse
TeamgeistPartnerschaft, Zusammengehörigkeitsgefühl, Teamfähigkeit, Kooperation, Solidarität
TapferkeitMut, Beherztheit, Unerschrockenheit, Entschlossenheit, Kühnheit
Teilenabgeben, mitnutzen, Solidarität, Gerechtigkeit, Ausgeglichenheit
ToleranzAnnahme, Billigung, Duldung, Gewährung, Respekt
traditionellherkömmlich, überliefert, altbewährt, etabliert, konservativ
Transparenzbegreiflich, einsichtig, erklärlich, durchschaubar
TreueAnhänglichkeit, Ergebenheit, Hingabe, Loyalität, Beständigkeit
TüchtigkeitFleiß, Tauglichkeit, Fähigkeit, Fertigkeit, Leistungsfähigkeit
UnabhängigkeitAutonomie, Eigenständigkeit, Selbstständigkeit, Ungebundenheit
UnbestechlichkeitUnbeeinflussbarkeit, integer, anständig, redlich, standhaft
VerantwortungZuständigkeit, Gewissenhaftigkeit, Kompetenz, Pflichtgefühl, Haftbarkeit
VerlässlichkeitGewissheit, Vertrauenswürdigkeit, Zuverlässigkeit, Rückhalt, bewährt
VertrauenVerlässlichkeit, Zutrauen, positive Erwartung, Zuversicht, Glaube
verzeihenvergeben, freisprechen, nachsehen
WachsamkeitAufmerksamkeit, Achtsamkeit, hellhörig sein, Vorsicht
WeisheitGelehrtheit, Klugheit, Lebenserfahrung, Weitblick
WeitsichtVoraussicht, Überblick, Überlegenheit, Bedachtsamkeit
WillenskraftEntschlossenheit, feste Absicht, Zielbewusstsein, Beharrlichkeit, Ehrgeiz
WürdeSelbstachtung, Ansehen, Anstand, Stolz
ZielstrebigkeitBeharrlichkeit, Strebsamkeit, konsequent, Ehrgeiz, Unbeirrbarkeit
ZuverlässigkeitFehlerfreiheit, Richtigkeit, Sicherheit, Verantwortlichkeit, Pflichtgefühl
ZuneigungZuwendung, Hang, Interesse, Sympathie, Gefallen
ZuversichtLebensmut, Zukunftsglaube, Gute Erwartung, Zutrauen

Liste der Wertesysteme (Wertekarten)

Nachstehende Wertesysteme (9 Begriffe) befinden sich im Werte-Karten-Set (136 Begriffe insgesamt).
Wir haben jedem Begriff die wichtigsten Synonyme (konkrete Werte) zugeordnet. Diese sind auf der jeweiligen Werte-Karte aufgedruckt.
Synonyme, die wiederum selbst ein Wertesystem darstellen, sind in Großbuchstaben aufgeführt.

WertesystemBeispielhafte Werte
WERTSCHÄTZUNGAchtung, Respekt, Interesse, Zuneigung, …
MENSCHLICHKEITNächstenliebe, Interesse, Respekt, Vertrauen, …
WOHLSTANDFreiheit, Unabhängigkeit, ERFOLG, Nachhaltigkeit, …
ERFOLGWOHLSTAND, Freiheit, Anerkennung, GLÜCK, …
FREUNDSCHAFTTreue, Hilfsbereitschaft, Ehrlichkeit, Solidarität, …
GLAUBEHoffnung, LIEBE, Demut, Optimismus, …
FAMILIELIEBE, Zuverlässigkeit, Gemütlichkeit, WERTSCHÄTZUNG, …
KOMPETENZProfessionalität, Klugheit, Weitsicht, Tüchtigkeit, …
ZUFRIEDENHEITRuhe, ERFOLG, GLÜCK, Bescheidenheit, …

Liste aller destruktiven Attribute

Als erweitere Variante der WERTE-Spiele gibt es auch ein Kartenset mit negativen beziehungsweise „destruktiven Attributen“ einer Person. Diese Begriffe benennen Persönlichkeitsmerkmale oder Verhaltensweisen, die allgemein als schlecht, störend oder behindernd gelten.
Eine Nutzung dieses Kartensets ist auf Seite xxx beschrieben.
Nachfolgend führen wir die Liste der Begriffe (Karten), nebst den wichtigsten Synonymen sowie den „konstruktivistischen“ Eigenschaften (positive Äquivalente) auf.

AttributRelevanteste Synonyme (Zeile 1) konstruktivierte Synonyme (Zeile 2)
affektiertgekünstelt, aufgesetzt, theatralisch
 ausdrucksstark, schrill, künstlerisch
aggressivangriffslustig, wütend, cholerisch
 durchsetzungsfähig, offensiv, stark
ambivalentwidersprüchlich, zwiespältig, bipolar
 anpassungsfähig, flexibel, diplomatisch
ängstlichmutlos, bange, phobisch
 vorsichtig, umsichtig, überlegt
anstrengendnervig, überfordernd, strapaziös
 anregend, aktiv, motivierend
arroganthochmütig, eingebildet, anmaßend
 zweifellos, erhaben, selbstbewusst
aufdringlichlästig, penetrant, anhänglich
 hartnäckig, zielorientiert, engagiert
ausgrenzendherabsetzend, diskriminierend, benachteiligend
 positionierend, polarisierend, eindeutig
autoritärgebieterisch, absolutistisch, despotisch
 souverän, richtungsweisend, tonangebend
behäbigträge, gemächlich, langsam
 entspannt, gemütlich, locker
beratungsresistentunbelehrbar, eigensinnig, unzugänglich
 standhaft, unbeirrbar, selbstsicher
bewertendverurteilend, verachtend, abschätzig
 vergleichend, analytisch, abwägend
boshaftgemein, fies, arglistig
 entschlossen, konsequent, selbstverteidigend
chaotischplanlos, unaufgeräumt, durcheinander
 wild, kunterbunt, kreativ
cholerischaufbrausend, explosiv, reizbar
 temperamentvoll, spürbar, kraftvoll
dekadentverschwenderisch, zügellos, entartet
 großzügig, selbstsicher, erfolgreich
demagogischhetzerisch, aufwiegelnd, provokativ
 animierend, konfrontativ, revolutionär
desinteressiertgleichgültig, unbeteiligt, lethargisch
 zufrieden, entspannt, ausgeglichen
destruktivzerstörerisch, zersetzend, herabwürdigend
 entschlossen, radikal, widerstandsfähig
dogmatischeigensinnig, starr, engstirnig
 selbstbestimmt, zielsicher, sachbezogen
dreistrespektlos, unverschämt, frech
 pragmatisch, lösungsorientiert, mutig
egoistischeigennützig, ichsüchtig, zentrovertiert
 selbstbewusst, souverän, selbstsicher
ehrfürchtigdevot, unterwürfig, ergeben
 anerkennend, andächtig, würdigend
eifersüchtigmissgünstig, neidisch, argwöhnisch
 liebend, zugeneigt, interessiert
eigenbrötlerischverschroben, befremdlich, eigentümlich
 außergewöhnlich, originell, unabhängig
einfallsloseintönig, fantasielos, bieder
 anständig, unkompliziert, unauffällig
eingebildetborniert, eigensinnig, engstirnig
 autonom, selbstsicher, unabhängig
eitelkokett, gefallsüchtig, eingebildet
 gepflegt, adrett, geziert
empfindlichdünnhäutig, sentimental, allergisch
 sensibel, sensitiv, romantisch
fahrighektisch, unkonzentriert, schlampig
 quirlig, lebhaft, aktiv
fanatischblindwütig, blindgläubig, radikal
 begeistert, idealistisch, zielorientiert
faularbeitsscheu, inaktiv, träge
 gemütlich, entspannt, ruhig
feigeängstlich, mutlos, sorgenvoll
 behutsam, abwägend, umsichtig
gehässiggemein, übelwollend, niederträchtig
 offensiv, konfrontativ, kämpferisch
geizigknauserig, kniepig, habsüchtig
 selbstdiszipliniert, sparsam, sicher
geringschätzendhinunterblickend, verschmähend, verachtend
 erhaben, selbstsicher, relativierend
gierighabsüchtig, maßlos, raffgierig
 ehrgeizig, eigenverantwortlich, zielorientiert
herablassendhochmütig, überheblich, herabwürdigend
 ausdrucksstark, stolz, selbstbewusst
hitzköpfigaufbrausend, reizbar, jähzornig
 leidenschaftlich, aktiv, kräftig
hochmütigüberheblich, großspurig, anmaßend
 stolz, herausfordernd, leidenschaftlich
hysterischüberreizt, übernervös, aufbrausend
 engagiert, fieberhaft, fürsorglich
ignorantmissachtend, unwissend, blind
 überzeugt, selbstsicher, unbeschwert
illoyaltreulos, verräterisch, untreu
 flexibel, pragmatisch, selbstbestimmt
intoleranteigensinnig, vorurteilsbehaftet, engstirnig
 bewahrend, traditionell, konservativ
intriganthinterhältig, heimtückisch, arglistig
 agil, zielorientiert, steuernd
introvertiertverschlossen, zurückhaltend, insichgekehrt
 bedächtig, ruhig, gelassen
jähzornigaufbrausend, unbeherrscht, hitzköpfig
 energiegeladen, lebhaft, kraftvoll
kleinkariertkleinlich, minutiös, perfektionistisch
 präzise, akkurat, exakt
knorrigrau, schroff, verschlossen
 belastbar, eigensinnig, stark
kompliziertumständlich, schwerverständlich, undurchsichtig
 vielseitig, komplex, geheimnisvoll
korruptbestechlich, käuflich, unmoralisch
 nüchtern, eigenverantwortlich, empfänglich
langweiligabwechslungslos, uninteressant, bieder
 beständig, konservativ, zuverlässig
launischunstet, grantig, exzentrisch
 kapriziös, lebhaft, flexibel
lethargischgleichgültig, interesselos, apathisch
 gelassen, bequem, unempfindlich
manipulativbeeinflussend, einwirkend, bezweckend
 managend, steuernd, führend
maßlosübermäßig, exzessiv, hemmungslos
 exzentrisch, sorglos, grenzenlos
misstrauischargwöhnisch, skeptisch, zweifelnd
 kritisch, genau, hinterfragend
naivarglos, blauäugig, einfältig
 unbekümmert, unbeschwert, sorglos
neidischmissgünstig, eifersüchtig, habsüchtig
 anerkennend, beachtend, bejahend
nervösaufgewühlt, unruhig, angespannt
 bewegt, rege, aktiv
oberflächlichäußerlich, flüchtig, geistlos
 unkompliziert, höflich, umgänglich
passivinaktiv, tatenlos, zurückhaltend
 neutral, diplomatisch, sachlich
pedantischengherzig, übergenau, kleinkariert
 präzise, akribisch, korrekt
penetrantaufdringlich, lästig, hartnäckig
 engagiert, zielorientiert, intensiv
pessimistischhoffnungslos, skeptisch, schwarzseherisch
 einschätzend, prüfend, realistisch
pingeligpenibel, kleinlich, akribisch
 akribisch, präzise, akkurat
planloskonfus, unüberlegt, ziellos
 intuitiv, freiheitsliebend, offen
protzigverschwenderisch, luxuriös, prahlerisch
 glanzvoll, nobel, prunkvoll
provokantaggressiv, herausfordernd, reizend
 konfrontativ, couragiert, mutig
prüdeverklemmt, schamhaft, bieder
 bescheiden, genügsam, anspruchslos
resigniertentmutigt, demoralisiert, frustriert
 ent-täuscht, desillusioniert, offen
rücksichtsloseigennützig, gewissenlos, egoistisch
 entschieden, bedenkenlos, selbstsicher
sarkastischätzend, beißend, ironisch
 kreativ, intelligent, scharfzüngig
schadenfreudighämisch, spöttisch, gehässig
 erhaben, transparent, abgeklärt
scheinheiligheuchlerisch, unaufrichtig, verstellt
 variabel, darstellerisch, flexibel
scheuzurückhaltend, bange, eingeschüchtert
 respektvoll, höflich, anspruchslos
schlampignachlässig, ungenau, unsauber
 sorglos, gemütlich, schnell
schnüffelnneugierig, herumspionieren, auskundschaften
 interessiert, aufmerksam, informiert
selbstgefälligblasiert, eingebildet, hochmütig
 entscheidungsfreudig, selbstgewiss, selbstvertraut
selbstverliebteingebildet, ichbezogen, narzisstisch
 eigenmächtig, eigenverantwortlich, selbstsicher
skrupelloserbarmungslos, herzlos, unmenschlich
 neutral, nüchtern, zielorientiert
spießigphiliströs, kleinbürgerlich, piefig
 ordentlich, traditionell, konservativ
streitsüchtigbissig, herausfordernd, zänkisch
 munter, konfrontativ, impulsiv
strengrigide, rigoros, autoritär
 verantwortungsvoll, diszipliniert, bestimmt
stümperhaftdilettantisch, laienhaft, amateurhaft
 ungezwungen, vertrauensselig, gutgläubig
stureigensinnig, störrisch, verbohrt
 selbstbestimmt, stabil, sicher
überheblichanmaßend, hochmütig, arrogant
 optimistisch, überlegen, selbstbewusst
unaufmerksamdesinteressiert, fahrlässig, zerstreut
 leichthändig, sorglos, gelassen
unberechenbarunkalkulierbar, unvorhersehbar, sprunghaft
 überraschend, wunderlich, individuell
undiszipliniertunbeherrscht, ungezügelt, faul
 frei, eigenständig, uneingeschränkt
unentschlossenunschlüssig, zaudernd, unsicher
 bedachtsam, geduldig, beständig
unfairungerecht, fies, infam
 eigenverantwortlich, selbstsicher, bekennend
ungeduldighektisch, nervös, unruhig
 eifrig, tatkräftig, aktiv
ungepflegtunreinlich, verwahrlost, verlottert
 zweckmäßig, zwanglos, anspruchslos
unglaubwürdigfragwürdig, zweifelhaft, windig
 flexibel, umtriebig, offen
unkonzentriertabgelenkt, abwesend, gedankenverloren
 verspielt, frei, träumerisch
unmotiviertenergielos, antriebslos, lasch
 gelassen, ruhig, entspannt
unnahbardistanziert, verschlossen, zugeknöpft
 erhaben, souverän, lässig
unpünktlichsäumig, verspätet, verfrüht
 entschleunigt, selbstbestimmt, rechtzeitig
unqualifiziertinkompetent, unvermögend, ungeeignet
 arglos, verfügbar, belehrbar
unreflektiertunbewusst, überzeugt, verbohrt
 unbeschwert, zwanglos, sorglos
unruhigbewegt, hibbelig, zappelig
 aktiv, dynamisch, lebhaft
unselbstständigabhängig, unsicher, hilflos
 angestellt, anerkennend, zugewandt
unsicherzaudernd, ängstlich, gehemmt
 vorsichtig, abwägend, neutral
verbohrtfestgefahren, unnachgiebig, starrköpfig
 konzentriert, zielstrebig, konsequent
verkrampftblockiert, angestrengt, angespannt
 involviert, konzentriert, seriös
verlogenunaufrichtig, lügnerisch, unehrlich
 phantasievoll, ungebunden, erfinderisch
verschlossenunzugänglich, unterkühlt, reserviert
 beherrscht, vertraulich, unbefangen
verurteilendabschätzend, bewertend, verachtend
 entscheidungsfreudig, bemessend, bestimmend
wankelmütigflatterig, unbeständig, wechselhaft
 spontan, variabel, flexibel
wehleidigmimosenhaft, überempfindlich, sensibel
 feinfühlig, empfindsam, sensitiv
willkürlichwahllos, zufällig, eigenmächtig
 bedenkenlos, mutig, optimistisch
zickigaufsässig, bockig, kratzbürstig
 gefühlsbetont, standhaft, hartnäckig
zurückweisendabweisend, ablehnend, verweigernd
 eigenständig, selbstbestimmt, entschieden
zynischhöhnisch, ironisch, scharfzüngig
 einfallsreich, intelligent, satirisch

Listen der Werte-Arten mit Symbolen

Nachfolgend führen wir die auf den Spielkarten befindlichen Zuordnungen der Arten von Werten auf.

Weitere Informationen, optimierte Zuordnungen sowie ergänzte Erklärungen) können abgerufen werden unter: https://www.werteland.de/wertespiele/

Agile Werte

Ein Wert bzw. Begriff, der im sogenannten „Agilen Management“ (z. B. Scrum) Verwendung findet bzw. beachtet werden sollte.

Agiles Management, Projektmanagement und auch agile Unternehmenskultur sind nicht nur modern und gewünscht, sondern in vielen Bereichen und Branchen nachhaltig erfolgreich. Neben den sogenannten agilen Haltungen, Prinzipien und Praktiken gibt es „agile Werte“.

Hier ordnen wir einzelne Werte dem „agilen Management“ zu. Eine kurze, zweckbestimmte Beschreibung ist dem Begriff zugefügt. Die sehr ausführliche Definition und Beschreibung aller Begriffe gibt es im „Das große Buch der Werte“ oder im Internet: https://www.wertesysteme.de/alle-werte-definitionen/

Abenteuer

Beinhaltet die Haltung, mit Mut zur Veränderung und dem Betreten von neuem, ungewohntem und anfänglich unkalkulierbarem Terrain.

Agilität

Selbstredend, die wichtigste Kompetenz, um agiles Denken, Handeln und Interagieren zu ermöglichen.

Aktivität

Wille und Fähigkeit zum Handeln sind – gepaart mit Disziplin, Zielstrebigkeit und Geduld – eine wichtige Voraussetzung für effektive Veränderungen.

Andersartigkeit

Eine moderate non-konformistische Haltung und Zielorientierung führt zur Innovation und in Folge zum USP.

Aufgeschlossenheit

Die aufnahmefähige und tolerante Haltung gegenüber Veränderungen und andersartigen Sichtweisen sorgt für optionales Denken und erzeugt weitsichtiges Ausloten von Optionen und zielgerichtetem Agieren.

Begeisterung

Ein konstruktiver Eifer, der beflügelt und ansteckend ist. Bitte nicht verwechseln mit Euphorie, die – im Gegensatz zu Begeisterung – den Blick fürs Wesentliche trübt.

Disziplin

Disziplin fördert die Moral und wirkt sich somit positiv auf das allgemeine Wohlbefinden aus. Ebenso ist Disziplin die notwendige Voraussetzung für Zielstrebigkeit und Verlässlichkeit.

Effektivität

Eine Haltung, die Wirksamkeit auslöst, hin zu einem sinnvollen, nutzbaren und wertvollen Ergebnis (Resultat).

Effizienz

Bei allen Aktivitäten, innerhalb von Projekten oder ganz besonders bei der Wertschöpfung in Unternehmen ist es wichtig, dass ein hoher Wirkungsgrad (input / output) erreicht wird.

Ehrlichkeit 

Die Basis für ein vertrauensvolles Miteinander. Ehrlichkeit erzeugt fundiertes Vertrauen, das die Beziehungen in Partnerschaften und Teams stabilisiert.

Empathie

Zunehmend dominiert die intrinsische Motivation von Personen. Deswegen ist ein Abgleich mit individuellen und gemeinsamen Werten aller Beteiligten wichtig. Empathisches Verhalten von Führungskräften ist eine wichtige Grundlage für „echte“ und selbststeuernde Motivation bzw. Selbststeuerungskompetenz.

Fairness 

Fairness erzeugt moralisch anständiges Agieren. Gerechtes Handeln, beruht auf einer klug abwägenden Geisteshaltung (Gesinnung, Wertesystem).

Flexibilität 

Stellt Agilität innerhalb von Organisationen und insbesondere der Teamarbeit her. Feste Regeln und Strukturen werden dynamisch aufgebaut, um agiles und innovatives Denken, Handeln und Arbeiten zu ermöglichen. Flexibilität ist (definitionsgemäß) Voraussetzung für Agilität.

Freiheit 

Ein für Agilität wichtiger Zustand, bei dem ein Individuum ohne jegliche äußere und innere Zwänge zwischen mehreren Optionen und Alternativen selbstbestimmt wählen (entscheiden) kann.

Fröhlichkeit

Menschen mit einer optimistischen oder gelassenen Haltung besitzen ein fröhliches Gemüt, womit sich Herausforderungen besser meistern lassen, da das subjektive Wahrnehmen auf konstruktive und/oder positive Aspekte einer Aufgabenstellung ausgerichtet ist.

Geduld

Um in einem Wertschöpfungs-Prozess eine hohe Qualität zu erreichen, ist Geduld, gepaart mit Beharrlichkeit, Wachsamkeit und Präzision, unabdingbar.

Glaubwürdigkeit

Basis von Glaubwürdigkeit ist das Vertrauen in die Redlichkeit, Aufrichtigkeit sowie Ehrlichkeit einer Person. Ein wichtiger Wert in jeglicher Zusammenarbeit.

Hilfsbereitschaft

In agilen Teams ist es wichtig, sich gegenseitig zu unterstützen. Dafür ist die grundlegende Bereitschaft, anderen zu helfen (coachen, stützen, motivieren, organisieren, Feedback geben etc.) notwendig.

Humor

In Zeiten von Stress, Druck und/oder Ideenlosigkeit ist Humor ein wichtiger Nährboden für „leichtes Gelingen“ (= glücken). Humor wird sehr oft unterschätzt, obwohl er nachweislich Gesundheit, Fitness, Flexibilität und auch Agilität fördert.

Innovation

Innovation (evolutionäre Entwicklungen) ist sehr vielen Fällen der Zweck von agilem Management. Sie beschreibt, die aus Ideen entstandene Erneuerungen (Optimierung) von Produkten, Dienstleistungen und/oder Verfahren.

Inspirierend

Inspiration ist Basis für effektive Entwicklungen. Sie wirkt entwickelnd und entfaltend, was dessen grundlegender Zweck ist. Inspiration ist das „Einhauchen“ einer Idee, eines bloßen Gedankens oder eines (z.B. verbal) übermittelten Bildes, was augenblicklich (gegenwärtig) und ohne Mühe und Anstrengung erfolgt. Inspirierend ist jemand oder ein Umfeld, das die grundlegenden Motive und Wertvorstellungen „antastet“ (triggert) und dadurch die inneren Motivationspotentiale auslöst.

Interesse

Einer der wichtigsten Werte, welcher zahlreiche andere Werte erst auslöst. Nur durch ein Mindestmaß an Interesse sind Aufmerksamkeit, Zuneigung und das effektive (wirksame) Wahrnehmen möglich.

Intuition

In vielen Fällen ist es wichtig, intuitives Wissen abzurufen und den zumeist dominierenden rationellen Überlegungen sowie den Risiko vermeidenden Abwägungen zur Seite zu stellen. Nachweislich sind intuitiv getroffene Entscheidungen immer schneller und in den meisten Fällen agiler.

Kreativität

Um Hindernisse zu überwinden, Probleme zu lösen oder bestenfalls Herausforderungen strategisch klug zu meistern ist auch Kreativität gefragt. In agilen Teams sollten deswegen beispielsweise mit der Methode „Brainstorming“ bestimmte Kreativitätstechniken angewendet werden. Überdurchschnittliche Kreativität setzt Intuition und/oder Intelligenz voraus.

Mut

Auch als „Courage“ bezeichnete Fähigkeit, sich Tatsachen, Herausforderungen und/oder Zielen zu stellen. Ängstlichkeit und Zurückhaltung verhindern Agilität.

Offenheit

Erst der Wert Offenheit erzeugt Transparenz (siehe Wert „Transparenz“). So ist ein offenes Wesen unabdingbar, um allen Beteiligten alle relevanten (oder auch nur scheinbar relevanten) Informationen zur Verfügung zu stellen.

Optimismus

Optimismus erzeugt Mut, Offenheit, Interesse und Zielstrebigkeit. Er ist förderlich für eine gute Stimmung und die Fähigkeit, in Optionen (Varianten, Möglichkeiten) denken zu können.

Pragmatisch

Innerhalb von traditionellen Regelorganisationen ist pragmatisches Entscheiden und Agieren oft nicht erwünscht. Um die gesteckten Ziele zu erreichen ist es jedoch manchmal notwendig, eher unkonventionell vorzugehen. Hier muss ein Spielraum für (meist nachher) begründbaren Pragmatismus etabliert werden.

Respekt

Das Achten aller Personen, Rollen, Meinungen und/oder Ideen. Respektvoller Umgang schafft einen Raum für Entfaltung aller unterschiedlichen Persönlichkeiten in einem Team.

Selbstvertrauen

Jedes Mitglied eines Teams muss ein Mindestmaß an Selbstvertrauen haben. Die Summe an Selbstvertrauen aller Teammitglieder ergibt das Vertrauen in die Leistungsfähigkeit und Lösungsorientiertheit des ganzen Kollektivs.

Sympathie

Wird nicht immer als wichtig empfunden, ist aber sehr förderlich für viele andere Aspekte und Werte, die in agilen Teams unabdingbar sind. Sympathie fördert Zutrauen (Zuneigung), Offenheit und Transparenz.

Teamgeist

Selbstredend ein wichtiger Wert, der erst durch wahrhaftiges agiles Denken, Handeln und Wirken zunimmt.

Transparenz

Um Geschwindigkeit, Mobilität und Effizienz herzustellen ist klares, transparentes Dokumentieren sowie eine offene, durchschaubare, sichtbare, verständliche Kommunikation wichtig. Ebenso schafft Transparenz Vertrauen.

Unabhängigkeit

Bestmögliches freies Agieren innerhalb starrer Strukturen, Befindlichkeiten und kulturellen Aspekten innerhalb von Organisationen und angehängten (tangierenden) externen Organisationen.

Verantwortung

Die Übernahme von Verantwortung für Ergebnisse, die der jeweiligen Rolle zugeschrieben sind. Hier ist wichtig, dass nicht nur bloße Aufgaben zugeteilt (delegiert) werden, sondern die vollständige Verantwortung für das jeweilige Ergebnis (Produkt, Nutzen, Qualitätsmerkmal etc.).

Verlässlichkeit

Ein wichtiger Wert, der für Effizienz sorgt und Vertrauen aufbaut. Verlässlichkeit zeigt man am besten dadurch, dass man das umsetzt, was man versprochen hat und worauf sich andere verlassen. Dazu gehören auch präzise Kommunikation, Dokumentation und logischerweise allgemeine Zuverlässigkeit.

Weitsicht

Mit Weitsicht beschreibt man in der Regel ein vorausschauendes Denken und Handeln, unter Einschätzung und Berücksichtigung aller Potentiale und Ressourcen, im Hinblick auf künftige Ereignisse, die aus Zielen, Planungen und Wahrscheinlichkeiten resultieren sollen oder können.

  1. Agile Wertesysteme

Hinweis: Diese Begriffe werden nicht in allen Spielen (jeweils als einzelne Karte in den Werte-Karten-Sets) verwendet. Der Begriff Wertschätzung kommt bereits im „WERTE-Spiel 1“ (Version 2019) sowie im „WERTE-Karten-Set 136“ vor.

Kommunikation

Kommunikation ist ein lebendiges Konstrukt aus Wahrnehmung, Dialog, Diskussion und Feedback. Sie erzeugt Austausch, Verständnis, Erkenntnisse und/oder Inspiration. Kommunikation besteht immer aus Sender und Empfänger, wobei der Empfänger die Kommunikation erst durch adäquates Feedback vollendet. Gute Kommunikation enthält mindestens die Werte Interesse und Aufmerksamkeit. Wirksame und/oder Sinn stiftende Kommunikation beinhaltet darüber hinaus Sorgfalt, Respekt, Toleranz, Freundlichkeit, Offenheit, Geduld, Aufgeschlossenheit und Klugheit.

Anmerkung und Hinweis: Der Psychoanalytiker Paul Watzlawick sagte „Man kann nicht nicht kommunizieren!“ Eine tolle Erklärung (Video) findest Du in der Mediathek der ARD: http://bit.ly/30griWG

Hinweis: Eine ausführliche Definition des Begriffs Kommunikation findest Du im WERTE-Glossar: https://www.wertesysteme.de/werte-glossar/kommunikation/

Konfliktfähigkeit

Eine wichtige Kompetenz, die ein Wertesystem darstellt, das insbesondere aus Offenheit, Fairness, Transparenz, Interesse, Empathie, Respekt, Ehrlichkeit und Disziplin besteht.

Wertschätzung

Wertschätzung beinhaltet, das ehrliche Aufzeigen von Aufmerksamkeit, Interesse, Respekt und wohlwollendem Feedback (Anerkennung) allen verbundenen Personen gegenüber – inklusive deren Sichtweisen, Meinungen, Handlungen und Ergebnisse. Wertschätzung reaktiviert Motivation (Ent-Demotivierung) und steigert den Teamgeist.

Soziale Kompetenzen

Diese Werte stehen direkt oder indirekt (ergänzend oder auslösend) dafür, dass ein Mensch eine sogenannte „Soziale Kompetenz“ besitzt, um in der jeweiligen Kultur als soziales Wesen kommunizieren bzw. interagieren zu können. Mit einer bestimmten Anzahl an sozialen Kompetenzen wird man innerhalb einer Wertegemeinschaft akzeptiert und anerkannt.

Soziale Kompetenzen sind zum Beispiel die frühere „Kopfnoten“ in der Schule oder auch sogenannte „Skills“ in der Personalführung bzw. Personalentwicklung sowie präferierte Charakterstärken in den weit verbreiteten Persönlichkeitstests.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden.

Handlungsorientierte Werte

Diese Werte lösen entweder direkt Handlungen (Erleben) aus oder sie sind Bedingung, um in Aktion (Wertschöpfung) zu sein.

Daraus erwachsen konstruierende Wertvorstellungen, die sich durch konkrete Handlungen ausdrücken.

Handlungsorientierte Werte sind besonder geeignet, um in den sogenannten Werteketten als „Aktivierer“ zu dienen, um bestimmte gewünschte Werte (Ergebniswerte) zum Leben zu erwecken.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden.

Tugenden

Eine Tugend ist eine positive Eigenschaft einer Person, welche meist von einer vorbildlichen Grundhaltung (Geisteshaltung) hervorgebracht wird.

Die Tugenden werden von der Wertegemeinschaft vorgegeben.

Im Idealfall ist ein tugendhaftes Verhalten, das persönliche und/oder soziale Bestreben einer Person, nach diesen festgelegten Grundwerten zu leben, die von der jeweiligen soziologischen Kultur vorgegeben sind.

In der philosophischen und theologischen Ethik bezeichnet der Begriff eine bestimmte Charaktereigenschaft, die erstrebenswert und nützlich ist. Ziel dabei ist, durch sittlich gutes Handeln sich selbst zu verwirklichen und darüber hinaus als Vorbild zu dienen.

Dementsprechend ist die Summe von bestimmten Tugenden, Bedingung, um in soziokulturellen Wertegemeinschaften akzeptiert zu werden bzw. Anerkennung zu erhalten.

Die als Tugend bezeichneten Eigenschaften (z. B. Aufmerksamkeit, Pünktlichkeit, Fleiß, Ordnungssinn, Treue) werden als „gewünschte“ Werte begriffen. Diese Werte werden dann als Tugend bezeichnet, wenn sie für die Allgemeinheit nützliche und wertvolle Ergebnisse hervorbringt.

Nachfolgend eine Liste von Werte, die in vielen Kulturkreisen als Tugenden angesehen werden.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden; insbesondere sind dort auch die sogenannten Kardinaltugenden aufgeführt.

Motivbasierte Werte

Zahlreiche Werte basieren konkret auf Motiven. Also dem Grund (Beweggrund), sich für etwas zu interessieren, sich einzusetzen oder dies als wichtig und wertvoll anzusehen bzw. danach zu streben. So gibt es zahlreiche Werte-Begriffe, die allgemein als Werte verstanden, aber auch als Motiv bezeichnet werden können. Konstruktive Motive sind mit der Absicht behaftet, einer sinnvollen (moralischen oder ethischen) Sache zu dienen.

Einige Werte-Begriffe sind in diesem Zusammenhang als „charakteristisch bewegend“ (motivierend) einzuordnen.

Hinweis: Die Definitionen dieser Begriffe können im „Das große Buch der Werte“ nachgelesen werden.


Haftungsausschluss WERTE-SPIELE

Disclaimer

Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass es während und/oder nach dem Spiel zu emotionalen Auseinandersetzungen zwischen den Spielern/Teilnehmern kommen kann. Meistens sind diese konstruktiver Natur und unterstützen die Ziele eines WERTE-SPIELS enorm.

Uns ist bisher nicht bekannt, dass es hierbei zu Schäden, Handgreiflichkeiten oder anderen negativen Folgen gekommen ist.

Für etwaige Schäden, Verluste oder Auseinandersetzungen, die in einen Zusammenhang mit unseren WERTE-SPIELEN gebracht werden können, übernehmen wir keine Haftung.

Auch übernimmt ein der WERTE-AKADEMIE (DA VINCI 3000 GmbH) angeschlossener und gelisteter Moderator, Spielleiter, Workshopleiter, Coach, Trainer etc. keine Haftung für Schäden, die durch das Spielen unserer WERTE-SPIELE entstanden sind.

Belehrung

Jeder, der das Spiel spielt, muss dies freiwillig und mit eigener Übernahme der Verantwortung für Risiken und Nebenwirkungen tun.

Der Spieler nimmt auf eigene Gefahr und Haftung am WERTESPIEL teil und ist im Einzelfall selbst für die Konsequenzen seines Handelns verantwortlich. Für Schäden jeglicher Art, die auf Vorsatz oder Fahrlässigkeit beruhen, haftet der jeweilige Spieler selbst (als Verursacher).

Unternehmen und Organisationen werden darauf hingewiesen, dass Sie die Verpflichtung haben – unter Wahrung seiner generellen (gesetzlichen) und hier spezifischen Obliegenheitspflichten – seinen Mitarbeitern, Angestellten, Lieferanten etc. diese Belehrung und unseren Haftungsausschluss VOR dem Spielen unserer WERTE-SPIELE zur Verfügung zu stellen und sicherzustellen, dass diese zweckbestimmt verstanden wurden. Wir empfehlen das vorherige Einholen einer schriftlichen Einwilligung, welche wir als Standardvorlage gerne zur Verfügung stellen.

Der Initiator (Käufer, Besteller, Organisator, Auftraggeber) eines WERTE-SPIELS sollte in eigenem Interesse sicherstellen, dass alle Spieler/Teilnehmer in einem psychisch stabilen Zustand sind. Im Zweifel sollte VOR Spielbeginn ein ärztliches Attest eingefordert werden.


Letzte Bearbeitung: 4. März 2021 – 23:29

Letzte Änderung dieser Seite am 4. März 2021

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen. Wir freuen uns auf Fragen und Feedback.