Aufklärung

Dieses sogenannte „Zeitalter der Aufklärung“ fand von 1650 bis 1800 in Europa und Nordamerika statt. Es bediente sich dem zuvor erfundenen Buchdruck (1450), dessen rasante Entwicklung als „Erste Medienrevolution“ gilt, da die Verbreitung von „neuen“ Schriften massiv beschleunigt werden konnte. Zahlreiche „Freigeister“ und „Querdenker“, meist Philosophen, appellierten an die Vernunft des einzelnen Menschen, sich gegen […]

Lesen ...

Das Buch der Tugenden

Gebundene Ausgabe – 1. Februar 2009 von Ulrich Wickert (Autor) Von Aristoteles bis Max Frisch, von Äsop über Johann Wolfgang von Goethe bis Albert Camus: In der gesamten Weltliteratur hat Ulrich Wickert die Antworten auf die Frage gesucht, die jedes Leben bestimmt: Was ist gut? Ein Buch über so etwas scheinbar altmodisches wie Tugend – […]

Lesen ...

Demokratie

Demokratie bezeichnet eine Herrschaftsform, in der alle Macht und Regierung vom Volk ausgeht. Dies geschieht durch politische Ordnungen bzw. politische Systeme. In demokratischen Staaten geht die jeweilige Regierung durch unabhängige und nicht manipulierte politische Wahlen aus dem Volk hervor. Wortherkunft: Aus lateinisch „dēmocratia“ sowie griechisch „dēmokratía“ = „Herrschaft des Staatsvolkes“; zusammengesetzt aus griechisch „dḗmos“ = […]

Lesen ...

Gleichwertige Lebensverhältnisse

Aus dem Buch „Gleichwertige Lebensverhältnisse!?: Erfolge, Defizite und Weichenstellungen für die Zukunft“ (19. Mai 2021). Leicht redigierte Transkription des Vortrages „Engagement, Zusammenhalt und Demokratieförderung – mit Soft Power zum Erfolg“ vom 5. November 2020. Autor/Speaker: Frank H. Sauer Ich freue mich zum Thema Demokratieförderung ein paar Impulse geben zu dürfen, die dem leicht sperrigen Titel […]

Lesen ...

Gleichwertige Lebensverhältnisse in Deutschland!?: Erfolge, Defizite und Weichenstellungen für die Zukunft

Taschenbuch – 19. Mai 2021 von Dr. Andreas H. Apelt (Hrsg.) (Autor), Dr. Vincent Regente (Hrsg.) (Autor) Gleichwertige Lebensverhältnisse oder regionale Ungleichheiten – in welchem Deutschland leben wir? Wie definiert man Ungleichheiten und wie schafft man sie ab? Das Konzept „Gleichwertige Lebensverhältnisse“ beschreibt nicht nur einen politischen Idealzustand, sondern auch ein politisches, soziales, kulturelles und ökonomisches Großprojekt, das politisch Verantwortliche und […]

Lesen ...

Soft Power

Der Terminus „Soft Power“ wurde 1990 vom US-amerikanischen Politikwissenschaftler Joseph Nye eingeführt und geprägt und speziell im politikwissenschaftlichen Kontext verwendet. Auf Deutsch könnte man es als „weiche Macht“ übersetzen, oder besser: als „sanfte Macht“, und vielleicht noch besser: eine „behutsame Kontrolle“. Ziel dabei ist, die politische Einflussnahme, unter Verzicht auf Gewalt und Sanktionierungen, auf Grundlage kultureller Attraktivitäten und Ideologien […]

Lesen ...

Tugend

Synonyme Wortformen: tugendhaft, Tugendhaftigkeit, Tugenden (mz.) Anstand, Anständigkeit, Integrität, Moral, Redlichkeit, Gesittung, Sitte, Sittenhaftigkeit, Sittlichkeit Religiös: Enthaltsamkeit, Keuschheit Ähnlich: Reinheit, Ehre, Qualität, Unbescholtenheit, Stärke Antonyme: tugendlos, Laster, Bosheit, Freizügig, Makel Englisch: virtue Wortherkunft Der Begriff Tugend stammt von althochdeutsch „tugund“ (10. Jh.) = „Tüchtigkeit, Kraft, Brauchbarkeit“ und mittelhochdeutsch „tugent“ = „Tauglichkeit, Heldentat, Vorzüglichkeit, feine Sitte“. Die Begriffe sind eine Ableitung […]

Lesen ...

Wertegemeinschaft

Definition Eine Wertegemeinschaft ist eine von Menschen (Gruppen, Nationen, Unternehmen, Verbände etc.), die gemeinsame Wertvorstellungen besitzt und diese bewusst oder teils auch unbewusst zum Ausdruck bringt. Oft werden bestimmte Grundwerte formuliert und damit eine gemeinsame, übergeordnete Identität (Kultur) geschaffen, welche nach innen sowie nach außen proklamiert wird. Beschreibung Wertegemeinschaften bilden sich meistens territorial (Stadt, Land, […]

Lesen ...