3×2-Wertematrix

Eine Methode zur Ermittlung der Werte einer einzelnen Person, welche besonders beim persönlichen Wertecoaching angewendet wird und die Logik des KOHEBA-Wertemodells beinhaltet. Es werden mittels einer Hausaufgabe und anschließender Auswertung während einer Coaching-Session die persönlichen Werte ermittelt. Diese Werteermittlung kann nur dann durchgeführt werden, wenn der Werte-Coach lediglich die zuvor erlernte und trainierte Methodik intuitiv […]

Lesen ...

4 Grundmotive jeder Organisation

Innerhalb von marktwirtschaftlich orientierten Unternehmen gibt es vielschichtige unterschiedliche Bewertungen von „Werten“ je nach Mandat, Position und Rolle. Daraus resultieren Erwartungen und Wertvorstellungen, die immer spezifisch implizierender Natur sind. Werteorientierte Motivatoren Wir teilen diese hierarchischen Motiv-/Werte-Ebenen in vier nachstehende Hauptgruppen (Rollenebenen) ein. Bemerkenswert ist, dass eine Person immer auf mindestens zwei aber auch auf allen […]

Lesen ...

agil

Wortherkunft Abgeleitet aus lateinisch „agilis“ = gewandt, wendig, flink, tätig, regsam, geschäftig, eifrig. Agilis stamm ab von „agere“ = (unmittelbares) tun, handeln, machen (agieren). Agiles und selbstbestimmtes Arbeiten ist nur mit maximal möglichem Spielraum möglich. Dies bedarf einer entsprechenden Haltung und Grundeinstellung, die ohne destruktive Vorurteile auskommt. Verweise Siehe „Liste der agilen Werte“, welche für […]

Lesen ...

agile Werte

Agiles Management, Projektmanagement und auch agile Unternehmenskultur sind nicht nur modern und gewünscht, sondern in vielen Bereichen und Branchen nachhaltig erfolgreich. Neben den sogenannten agilen Haltungen, Prinzipien und Praktiken gibt es „agile Werte“ (aWerte). Hier ordnen wir einzelne Werte dem „agilen Management“ zu und beschreiben zweckbestimmt Sinn und Bedeutung in kurzer und übersichtlicher Form. Einleitung […]

Lesen ...

Anspruchsgruppe

Z. B. Inhaber, Unternehmensführung, Management, Mitarbeiter, Familien der Mitarbeiter, Kunden, Lieferanten, Öffentlichkeit etc. Letzte Änderung dieser Seite am 9. Februar 2021

Lesen ...

Antonyme Werte

(Abschnitt im Kapitel Was sind Werte?) Einige Werte haben einen sogenannten gegenpoligen oder gegensätzlich motivierten Wert (Werte-Antonym). Diese Werte schließen sich in vielen Fällen (aber nicht immer) aus. Sollte z. B. in jemandes Wertvorstellungen beide „Pole“ vorkommen, so ist es wichtig, diese bestmöglich ausbalanciert zu „leben“. Oft können sich diese scheinbaren „Gegenspieler“ gegenseitig unterstützen, wenn […]

Lesen ...

Axiologie

Die Axiologie ist die Lehre von den Werten. Synonyme Timologie, Wertphilosophie, Wertelehre Wortherkunft und Geschichte Der Begriff Axiologie ist aus den beiden griechischen Wörtern „axia“ = Wert und „logie“ (aus „lógos“) = Lehre zusammengesetzt zum Begriff „Wertlehre“. Vermutlich ist der Begriff Axiologie erstmals durch den deutschen Philosophen Eduard von Hartmann (23.02.1842 bis 05.06.1906) im Jahre […]

Lesen ...

Begegnungsstätte

Ein Ort, an dem Dialog stattfindet oder stattfinden kann. Diese Orte der Begegnung sind meist neutraler, unparteiischer Natur. Siehe auch den Artikel „Grenzen als Begegnungsstätten“. Letzte Änderung dieser Seite am 6. Februar 2021

Lesen ...

Berichtswesen

Neben den „harten“ Werten (Kennzahlen, KPI´s etc.), müssen im Berichtswesen einer Organisation (oder Projektes) auch handlungsorientierte, soziale Werte eingearbeitet werden. Diese sollen dort als messbar (bewertbarer Erreichungsgrad) gestaltet sein. So kann der Grad von z. B. Respekt, Transparenz oder Interesse auf einer Skala von 1-10 messen lassen. Mindestens 1 x pro Monat sollte gemessen und […]

Lesen ...

Bewertung

Wortformen: bewerten, werten, Wertung, gewertet Synonyme Werturteil, Wertung, Gutachten, Zensur, Benotung, Charakterisierung, Kritik, Diagnose, Beurteilung, Abschätzung, Begutachtung, Einschätzung, fachliches Urteil, Studie, Einstufung Ähnlich: Note, Prädikat, Rangliste, Zeugnis, Expertise, Schätzung, Prüfbericht, Untersuchung, Stellungnahme, Beschaffenheit, Qualität, Güte Fremdwörter: Votum, Ranking, Evaluierung, Evaluation, Taxierung Positiv: Lob, Anerkennung, Wertschätzung, Würdigung Negativ: Abwertung, Geringschätzung, Herabwürdigung Englisch: rating, valuation (Einschätzung), assessment […]

Lesen ...

Change Management

Change Management ist „das bewusste Steuern und Lenken von notwendigen und/oder gewollten Veränderungen innerhalb von Organisationen.“ Synonyme Veränderungsmanagement, Änderungsmanagement Synonyme „Change“ Veränderung, Transformation, Wandel, Verwandlung, Mutation, Bewegung (Movement) Ähnlich: Erneuerung, Anpassung Kontextuelle Begriffe: Wertewandel, Disruption, Digitalisierung, Innovation, Generationswechsel, Globalisierung, Agil Beschreibung Der englische Begriff „change“ hat unterschiedliche Bedeutungen und Implikationen. So ist in einem konservativen […]

Lesen ...

Controlling

Controlling ist ein Begriff der Wirtschaftswissenschaft und wird im deutschen Sprachraum als Teilfunktion des unternehmerischen Führungssystems verstanden, dessen Kernaufgabe die Planung, Steuerung und Kontrolle aller Unternehmensbereiche ist.Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Controlling Letzte Änderung dieser Seite am 14. April 2021

Lesen ...

Das große Buch der Werte

Das große Buch der Werte – Enzyklopädie der Wertvorstellungen Alles über menschliche Werte und Wertvorstellungen, Wertewandel, Motive, Tugenden, Moral, Ethik, Bildung, Wertschätzung, Freigeistigkeit, Grundwerte, Leitbilder sowie Tipps für Wertearbeit und das Herstellen einer wertvollen Unternehmenskultur. 123 Wertebegriffe sowie 43 kontextuelle Begriffe ausführlich definiert und beschrieben und teilweise mit Medien- und Literaturhinweisen versehen. Inklusive 637 Zitate von 357 Personen und mit einer […]

Lesen ...

Der Elfenbeinturm

Der sogenannte Elfenbeinturm ist ein metaphorischer Begriff, der gerne für die „hinter verschlossenen Türen tagende Obrigkeit“ verwendet wird. Dort werden mehr oder wenige geheime Gespräche geführt und Entscheidungen getroffen, die dem gemeinen Mitarbeiter (oder Volk bzw. Bürger) scheinbar nicht zugemutet werden können oder sollen.Auf gleiche Weise werden in der Politik „die da oben“ auch Establishment […]

Lesen ...

Die Philosophie vom richtigen Tun

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

divergent

Definition Wörterbuch bildungssprachlich: entgegengesetzt; unterschiedlich (verlaufend), auseinander strebend Mathematik: keinen Grenzwert habend Quelle: https://www.dwds.de/wb/divergent#wb-1 Wortherkunft divergieren Vb. ‘auseinandergehen, abweichen’. Lat. dīvergere ‘in verschiedener Richtung auseinandergehen’ (von Wasserarmen), eigentlich ‘sich auseinanderneigen’ (vgl. lat. vergere ‘sich gegen etw. neigen’), wird in der lat. Fachsprache der Mathematik Ausdruck für Linien, die ‘auseinanderstreben, sich voneinander entfernen’ (lineae divergentes). Daraus […]

Lesen ...

Einführung in die Wertearbeit

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Elementare Grundbedürfnisse

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Entität

Entität (aus mittellateinisch „entitas“ = „seiend“): „Wesenheit, Seinscharakter, Identität stiftendes Element. In der Philosophie ein Grundbegriff der Ontologie, der u. a. das bezeichnet, was existiert, etwas Seiendes, einen konkreten oder abstrakten Gegenstand mit einer daseinsbehafteten Identität. Letzte Änderung dieser Seite am 23. Januar 2021

Lesen ...

Erstellung der 3×2-Wertematrix

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Erwartungsmanagement

Oder: „QM versus EM und WM“ Die Zeit des systemrelevanten Qualitätsmanagements war gestern – heute zählt Erwartungsmanagement oder noch besser „Werte-Management“ (Values Management). Lange Zeit wurde das Qualitätsmanagement (oder auch QM oder TQM) gefeiert und wie wild implementiert. Alles wurde systematisiert und zertifiziert, was im sichtbaren Bereich war. Der Fokus lag oft auf „Null-Toleranz“. Wir […]

Lesen ...

FORGA

Das FORGA (Kurzform für Funktions-Organigramm) ist ein speziell von DV3 entwickeltes wertebasiertes und funktionales Organigramm, welches für Organisationen, Unternehmen oder auch alleine für einen größeren bzw. besser zu strukturierenden Unternehmensbereich erstellt wird. Mit dem FORGA sind alle wichtigen Zuständigkeiten (Verantwortungsbereiche), relevante Aufgaben, die jeweiligen Ressourcen sowie die Anspruchsgruppen offenbart und sichtbar. Dadurch werden insbesondere die […]

Lesen ...

Führung

Oder: Was ist Führung? „Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) Herkunft des Begriffs Der Begriff Führung existiert seit dem 15. Jh. und ist die substantivierte Form des Verbs „führen“ = „leiten, geleiten, lenken, steuern“, aus althochdeutsch […]

Lesen ...

Führungsleitlinien

Synonyme: Führungsrichtlinien, Führungsgrundsätze, Führungsprinzipien, Führungsmaßstäbe, Führungsverhalten, Führungshandeln, Führungsstil, Managementregeln. Englisch: management guidelines Definition Eine normative Liste mit verständlichen Beschreibungen für alle Führungskräfte, welche festlegt, wie innerhalb einer Organisation geführt werden muss, soll oder darf. Beschreibung Führungsleitlinien beschreiben die Art und Weise, wie alle Führungskräfte einer Organisation ihre Mitarbeiter und Teams führen sollen, um den übergeordneten […]

Lesen ...

Geben oder nehmen

(Abschnitt im Kapitel Was sind Werte?) Wenn Menschen davon sprechen, was ihnen besonders wichtig ist, gilt es zu unterscheiden, welcher der beiden folgenden Gründe für die jeweilige Wahl des Wertes ausschlaggebend ist. Ein Wert kann für eine Person wichtig sein, um diesen selbst zu leben und somit zu „spenden“ (innere Motivation nach außen gerichtet), oder […]

Lesen ...

Goal

Goals (englisch): diesen Begriff verwenden wir im wertesystemischen Kontext bevorzugt statt „Ziel“, da es in der deutschen Sprache kein vergleichbares Wort in diesem Kontext gibt. Siehe auch den Artikel „Multidimensionale Wertschöpfungsmatrix“, in dem der Begriff „Goal“ wertesystemisch beschrieben und didaktisch eingeordnet ist. Letzte Änderung dieser Seite am 24. Januar 2021

Lesen ...

Grenzen als Begegnungsstätten

Wertearbeit muss dort stattfinden, wo Orientierungslosigkeit stattfindet oder insbesondere an Orten, wo Konflikte stattfinden. Aus der Geschichte der Menschheit wissen wir, dass die meisten Konflikte an territorialen Grenzen stattfinden. Dort, wo sich Wertegemeinschaften gegeneinander abgegrenzt haben.Wir, die Initiatoren und Aktivisten von WERTE21, haben deshalb als idealen Ort für Wertearbeit in soziokultureller Hinsicht die Grenzen zwischen […]

Lesen ...

Grundmotiv

Ein Motiv, das als Beweggrund für bestimmte Wertevorstellungen und/oder Handlungen zugrunde liegt. Siehe auch die 7 Grundmotive der Intuistik. Letzte Änderung dieser Seite am 7. Januar 2022

Lesen ...

Haltung

Die grundsätzliche Einstellung einer Person, welche ihr Denken, Artikulieren und Handeln maßgeblich beeinflusst. Synonyme Geisteshaltung, Grundhaltung, innere Einstellung, Grundeinstellung, Gesinnung, Mentalität, Grundauffassung, Sinnesweise, Beherrschtheit Ähnlich: Tugenden, Grundwerte, Sittlichkeit, Habitus Englisch: attitude, stance (Einstellung), demeanor (Auftreten) Wortherkunft Substantiviert aus dem Verb „halten“, aus althochdeutsch „haltan“ = „festhalten, befolgen, (be)hüten (8. Jh.) und mittelhochdeutsch „halten, halden“ = […]

Lesen ...

Hausaufgabe

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Homeoffice

Die Arbeit von Zuhause aus ist eine perfekte Alternative, bestimmte Werte zu leben und verbinden. Hierauf wird im Artikel „Führung“ hingewiesen. Letzte Änderung dieser Seite am 24. Januar 2021

Lesen ...

Ideal oder Mangel

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

INNER GAME

Eine von Timothy Gallwey und Sir John Whitmore begründete Coachingmethode, welche großen Einfluss auf die Intuistik und das Wertecoaching haben. Der Ursprung Inner Game ist eine auf das mentale Bewusstsein ausgerichtete Coaching-Methode, die von Tim Gallwey (1938) entwickelt und gemeinsam mit John Whitmore (16.10.1937 bis 28.04.2017) verbreitet wurde. Anfänglich – mit dem ersten Buch „The Inner Game of Tennis“ (1974) – war sie für […]

Lesen ...

KOHEBA-Wertemodell

KOHEBA ist ein Akronym und steht für Kopf, Herz Bauch. Dieses Werte-Modell ist symmetrisch aufgestellt und ein wichtiger Bestandteil der Werte-Didaktik und im Werte-Coaching. Neben dem me:in-Prinzip ist das KOHEBA-Modell eine wichtige logische Komponente der Intuistik. Beschreibung Es gibt viele Wertemodelle, die von mehr oder weniger ernst zu nehmenden Forschern entwickelt wurden. Diese Modelle halfen […]

Lesen ...

Kommunikation

Definition: Multipler Austausch durch Übermittlung von Informationen. Kurzbeschreibung: Kommunikation ist ein lebendiges Konstrukt aus Wahrnehmung, Dialog, Diskussion und Feedback. Sie erzeugt Austausch, Verständnis, Erkenntnisse und/oder Inspiration. Der wertesystemische Zweck von Kommunikation ist, Beziehungen jeglicher Art aufzubauen und/oder zu pflegen. Die Mittel von Kommunikation sind vielseitig und gehen weit über das geschrieben und gesprochene Wort hinaus. […]

Lesen ...

Konstruktive Wertschöpfung

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Leitbild

Das Leitbild ist ein Element des übergeordneten normativen Rahmens eines Unternehmens in dem es den Grund (Basis-Motiv) seines Daseins in Form von Nutzenversprechen gegenüber seinen Anspruchsgruppen darlegt (strategisches Management). Synonyme Idee, Hochziel, Ideal, Wunschbild, Wegweiser, Richtschnur, Leitsystem, Modell, Motto, Maßstab, Wahlspruch, Parole, Leitfaden, Leitschnur, Prinzip, Anspruch, Grundsatz, Kanon, Richtmaß Ähnlich: Legende, Ikone, Symbolfigur, Lehrermeister, Idol, […]

Lesen ...

Leitbilderstellung

Erstellung eines Leitbildes für Unternehmen, Institutionen und andere Vereinigungen. Neben dem Führen einer offenen und transparenten Werte-Diskussion, sowie das Durchführen von Coachings und sog. Motivationsprogrammen ist das Erstellen, Pflegen und Leben eines internen sowie externen Leitbildes für alle Organisationen Pflicht. Ein Leitbild gibt Orientierung und leitet alle Beteiligten an – zeigt das Bild auf, wohin und vor allem wie die […]

Lesen ...

Liste aller Werteermittlungen

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Liste Werte-Paten

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Lust

Lust entsteht bei stimulierenden Tätigkeiten, welche unsere Sinne stark in Anspruch nehmen und unsere eigenen Wertvorstellungen befriedigen (Anreize). Angst und Perfektionismus verschwinden und wir schalten in eine Art Autopilot um (Leichtigkeit). Aus Nachdenken wird Vordenken und insbesondere „Währenddenken“. Es fliegt uns das zu, was wir brauchen und wir lassen automatisch das weg, was irrelevant ist. […]

Lesen ...