Disruption

Disruption ist ein Begriff, der insbesondere im sogenannten „Change Management“ („Veränderungs-Management“ oder künftig besser „Values-Management“) verwendet wird. Wortherkunft Der Begriff „Disruption“ wird zwar mittlerweile auch mit deutscher Phonetik verwendet, kommt aber im Duden und anderen Wörterbücher nicht vor. Wohl aber das Adjektiv „disruptiv“ mit zwei Bedeutungen (Quelle: Duden.de): (Biologie) grob gemustert (Technik) (ein Gleichgewicht, ein […]

Lesen ...

Wertearbeit

Wertearbeit ist das aktive und bewusste Praktizieren von Tools, welche auf der Werte-Didaktik aufbauen. Dieses Erarbeiten, Aufstellen, Einordnen, Abgleichen und Aktivieren von WERTEN und Wertesystemen kann beispielsweise in den Bereichen Selbsterkenntnis, Erziehung, Bildung, Teambuilding, Streitschlichtung, Marketing, Unternehmenskultur, Politik, Demokratieförderung und Familien angewendet werden. Mehr dazu in den Kapiteln „Einführung in die Wertearbeit“, „Werte aktivieren“ und […]

Lesen ...

Flow

Der Psychologe Prof. Mihály Csíkszentmihályi beschrieb 1975 das Phänomen des Spielens als „Flow-Zustand “, der mittig zwischen Überforderung (Angst, Druck) und Unterforderung (Langeweile, Apathie) entsteht. Beim Flow liegt der Anreiz nicht im Ergebnis, sondern in der Tätigkeit selbst. Es macht einfach Spaß, was wir tun. Zum Beispiel beim Spielen entsteht dieser Flow, der sich durch […]

Lesen ...

Friede, Freude, Eierkuchen

Eine Redewendung, welche wertesystemisch betrachtet, die drei elementaren Grundbedürfnisse des Menschen verkörpern. Meine These ist, dass alle Menschen, egal aus welchem Kulturkreis, diese drei Grundbausteine als existenziell wichtiges Wertemodell begreifen und alles Sein und Handeln danach ausgerichtet ist. Allgemein wird diese Redewendung belächelt oder negativ dargestellt. Mit konstruktivistischer Betrachtung, kann man jedoch erkennen, dass sich […]

Lesen ...

Wording

„Die größte Macht hat das richtige Wort zur richtigen Zeit.“ Mark Twain (1835–1910) Die Worte, die wir nutzen, um auszudrücken, was wir denken und rüberbringen wollen, sollten gut gewählt sein. Neben Gestik, Mimik und sichtbarer Haltung haben Worte oft mehr Gewicht und können Kommunikation sinnvoll gestalten. Aus Kombination von Wortwahl und Haltung entsteht – neben […]

Lesen ...

Haltung

„Die größte Entscheidung deines Lebens liegt darin, dass du dein Leben ändern kannst, indem du deine Geisteshaltung änderst.“ Albert Schweitzer (1875–1965) Der Verlauf und Ausgang jeglicher Kommunikation wird durch die Geisteshaltung der beteiligen Personen bestimmt. Maßgeblich wird die Geisteshaltung einer Person durch die Erziehung, das kulturelle Umfeld, eigene Erfahrungen, Erfolge und Enttäuschungen geformt. Die Haltung, […]

Lesen ...

Wertesystem

Oder: Was sind Wertesysteme? (Kapitel im Buch LuüWr!) Synonyme: Werteordnung, Wertegeflecht, Wertemuster, Wertekanon, Wertekatalog, Wertesynthese, Leitwerte, Leitkultur, Wertemodelle, Ehrenkodex, Moralvorstellungen, Wertmaßstäbe, Tugenden, Wertvorstellungen, Werteindex. Englisch: value system Definition Die Summe aller konkreten Wertvorstellungen und Tugenden, welche für einen spezifischen Bereich hoch angesehen sind – für einzelne Personen und/oder innerhalb einer Interessengemeinschaft bzw. Gesellschaft. Wichtige Anmerkung: […]

Lesen ...

Systemisch versus symmetrisch

Seit der Akademisierung anhand von Lehrbüchern und Stellenbeschreibungen, versucht der Mensch möglichst alles zu systematisieren. Es muss schnell, effizient, skalierbar und kontrollierbar sein. In vielen Fällen ist das sehr nützlich, vor allem, wenn es um das Automatisieren von mühsamer Arbeit oder komplexen Prozessen geht, die entweder keinen Spaß machen oder ansonsten unmöglich wären.Ein System ist […]

Lesen ...

Menschlichkeit

Synonyme Humanität, Menschenfreundlichkeit, Barmherzigkeit, Erbarmen, Mitleid, Nächstenliebe, humane Gesinnung, Mitmenschlichkeit, Menschenliebe. Fremdwörter: Philanthropie, Humanitas, Caritas Englisch: humaneness, humanity Wortherkunft Der seit dem 18. Jh. zumeist verwendete Begriff „Humanität“ wurde abgeleitet aus lateinisch „hūmānitās“ und später übersetzt in „Menschlichkeit“ und sodann verwendet. Definition der Würde des Menschen entsprechendes Denken und Handeln, menschliche Gesinnung veraltet: menschliche Schwäche Quelle: […]

Lesen ...

Mentalität

„Stärke kommt nicht von Gewinnen. Du wächst an Deinen Herausforderungen. Wenn Du auf Widerstände triffst und Dich entscheidest, dran zu bleiben, das ist Stärke.“ Arnold Schwarzenegger Herkunft des Begriffs „mental“ Aus spätlateinisch „mentālis“ = „auf den Geist bezogen, mit geistiger Vernunft ausgestattet“; Ableitung von lateinisch „mēns“ = „Art des Denkens, Gesinnung, Geisteshaltung, Vorstellungskraft“. Mentalität schlägt […]

Lesen ...

Nonkonformismus

Nonkonformismus beschreibt einen Aspekt von Geisteshaltung, der aussagt, dass ein Individuum charakterlich bedingt das etablierte und allgemein Akzeptierte infrage stellt. Das Motiv ist überwiegend frei von antagonistischen Ideologien, sondern auf ein bestmögliches Überleben kollektiver Systeme in ihrer Ganzheit ausgerichtet. Synonyme Nonkonformist Individualist, Selbstdenkender, Freigeist, Aussteiger, Beobachter, Neinsagenkönner, selbstbestimmte Person, Hinterfrager, Philosoph Synonyme Konformist Ja-Sager, Mitläufer, […]

Lesen ...

Schule

Schule: Das Wort „Schule“ stammt aus dem lateinischen Begriff „schola“ = „Ruhe“; dieses lateinische Wort wurde abgeleitet aus dem griechischen Begriff „scholḗ“ = gelehrige Unterhaltung, Muße, Rast und Vortrag. Im heutigen Sinne könnte man ableitend sagen: „Schule ist ein gelehriger Ort der Ruhe“. Eine Auseinandersetzung mit dem Zusammengesetzten. Alle gehen in die Schule. Alle? Nein! […]

Lesen ...

Familie

Synonyme Wortformen: familiär Familienbande, Geblüt, Geschlecht, Haus, Sippe, Stamm, (umgangssprachlich) Mischpoke Ähnlich: Verwandtschaft Englisch: family Wortherkunft Aus lateinisch „famulus“ = „Diener“; gebildete Ableitung: „familia“; bedeutet ursprünglich „Gesinde, Sklavenschaft“, später „die ganze Hausgenossenschaft (Freie und Sklaven)“; wird Anfang des 15. Jhs. ins Deutsche entlehnt und setzt sich im 16. Jh. allmählich durch (noch nicht bei Luther); ältere Bezeichnungen sind althochdeutsch „hīwiski“, mittelhochdeutsch […]

Lesen ...

Values-Academy

Eine Online-Plattform der neusten Generation. Hier gibt es alles Wissenswertes über Wertearbeit, das jeweils neueste Werte-Lexikon, Online-Tutorials, Podcast, Videos, E-Books, einem Magazin mit interessanten Artikeln von verschiedenen Autoren und vieles mehr. Die Plattform öffnete im Frühjahr 2021 ihre Tore mit dem Werte-Lexikon. Seit August 2021 werden die ersten Inhalte angeboten. Das aktuelle Redaktions-Team Florian, Tristan, […]

Lesen ...

Byron Katie

Byron Katie (Byron Kathleen Mitchell, * 6. Dezember 1942 als Byron Kathleen Reid in Breckenridge, Texas) ist eine US-amerikanische Lehrerin, Bestsellerautorin, die vor allem als Gründerin der Methode The Work bekannt ist. Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Byron_Katie

Lesen ...

The Work

The Work ist eine von Byron Katie entwickelte Methode, die aus vier Standardfragen, bezogen auf die Überzeugung (Belief) des psychisch Leidenden, besteht. Diese lauten: Ist das wahr? Kannst du mit absoluter Sicherheit wissen, dass das wahr ist? Wie reagierst du (was passiert in dir), wenn du diesen Gedanken glaubst? Wer wärst du ohne den Gedanken? […]

Lesen ...