Weltbild

Wissen, Vorstellung von der Welt als Ganzem, das besonders ein Individuum, eine Gesellschaft, ein bestimmter Kulturkreis, eine Geistesrichtung, eine wissenschaftliche Disziplin besitzt. Quelle: https://www.dwds.de/wb/Weltbild (abgerufen am 27.05.2021)

Lesen ...

Coaching

Coaching ist methodische Betreuung und Wegbegleitung zu einem Ziel hin oder durch herausfordernde Situationen hindurch. Definition Es gibt sehr viele Definitionen von Coaching; hier die praxistaugliche Beschreibung, hergeleitet von John Whitmore: „To coach bedeutet auf Deutsch in etwa einpauken, trainieren, Tipps und Anweisungen geben, mit Fakten vollstopfen. Das hilft uns jedoch nicht viel weiter, da […]

Lesen ...

Was sind Werte?

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

SMART

Die sogenannte und allgemein bekannte „SMART-Regel“ ist eine englische Abkürzung für: specific, measurable, attainable, realistic, time phased. Nach diesen Aspekten sollte ein Ziel ausformuliert werden, damit es garantiert erreicht werden kann. Die deutschen Übersetzungen bzw. Bedeutungen: spezifisch (charakteristisch, typisch, eigentümlich, USP) messbar (erfassbar, fühlbar, wahrnehmbar, skalierbar) erreichbar (machbar, greifbar, möglich, erstrebenswert) realistisch (lebensnah, objektiv, sachlich) […]

Lesen ...

Wertewandel

Umgang mit Wandel „Nur Persönlichkeiten bewegen die Welt, niemals Prinzipien.“Oscar Wilde (1854–1900) Bevor wir uns mit dem neuzeitlich oft benannten und teils heraufbeschworenen Wertewandel beschäftigen, ist es wichtig, sich mit der Logik und Dynamik von Wandel vertraut zu machen. Wortherkunft Etymologisch ist das zugrundeliegende Verb „wandeln“ mit „wenden, winden und wandern“ verwandt und bedeutet „ändern, […]

Lesen ...

Berichtswesen

Neben den „harten“ Werten (Kennzahlen, KPI´s etc.), müssen im Berichtswesen einer Organisation (oder Projektes) auch handlungsorientierte, soziale Werte eingearbeitet werden. Diese sollen dort als messbar (bewertbarer Erreichungsgrad) gestaltet sein. So kann der Grad von z. B. Respekt, Transparenz oder Interesse auf einer Skala von 1-10 messen lassen. Mindestens 1 x pro Monat sollte gemessen und […]

Lesen ...

TCVS

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Religionen

Der Mensch ist ein religiöses Tier. Er ist das einzige Tier, das seinen Nächsten wie sich selber liebt und, wenn dessen Theologie nicht stimmt, ihm die Kehle durchschneidet. Mark Twain (1835–1910) Religionen sind bisweilen die langfristig erfolgreichsten Erschaffer von Wertegemeinschaften – ausgestattet mit Tugenden, Geboten. Eine interessante Tatsache ist, dass die aus meiner Sicht ehrlichsten, […]

Lesen ...

Bibel

Die Bibel (aus altgriechisch „biblia“ = „Bücher“, genannt: „Buch der Bücher“): Eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum bis dato als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Lesen ...

Wo Werte missbraucht werden

Anmerkung: Dies ist ein übergeordnetes Kapitel im Buch LuüWr! Die weiterführenden Unterkapitel werden auf dieser Webseite separat aufgeführt und hier entsprechend verlinkt. Der Begriff Werte wird gerne benutzt, um eigene Zielstellungen zu proklamieren, oder um auf eine egozentrische Weise den eigenen soziokulturellen Kosmos zu dogmatisieren.Gerne können wir das doch sehr böse Wort „missbraucht“ in „missnutzt“ […]

Lesen ...

Die drei Siebe des Sokrates

Aus einer überlieferten Geschichte können wir entnehmen, wie in der menschlichen Kommunikation sehr leicht zwischen unwichtigen und wichtigen Informationen unterschieden werden kann. Diese Unterscheidung macht vor allem dann Sinn, wenn wir ein erfülltes Leben führen wollen. Diese Geschichte ist nicht neu und kursiert seit langem in verschiedenen Versionen. Ich habe die aus meiner Sicht beste […]

Lesen ...

Kommunikation

„Handlung wird allgemein besser verstanden als Worte. Das Zucken einer Augenbraue, und sei es noch so unscheinbar, kann mehr ausdrücken als hundert Worte.“Charlie Chaplin (1889–1977) Der Mensch kommuniziert sein ganzes Leben lang. Mehr oder weniger bewusst. Kommunikation ist ein lebendiges Konstrukt aus Wahrnehmung, Dialog, Diskussion und Feedback. Sie erzeugt Austausch, Verständnis, Erkenntnisse und/oder Inspiration. Der […]

Lesen ...

4 Grundmotive jeder Organisation

Innerhalb von marktwirtschaftlich orientierten Unternehmen gibt es vielschichtige unterschiedliche Bewertungen von „Werten“ je nach Mandat, Position und Rolle. Daraus resultieren Erwartungen und Wertvorstellungen, die immer spezifisch implizierender Natur sind. Werteorientierte Motivatoren Wir teilen diese hierarchischen Motiv-/Werte-Ebenen in vier nachstehende Hauptgruppen (Rollenebenen) ein. Bemerkenswert ist, dass eine Person immer auf mindestens zwei aber auch auf allen […]

Lesen ...

Führung

Oder: Was ist Führung? „Behandle die Menschen so, als wären sie, was sie sein sollten, und du hilfst ihnen zu werden, was sie sein können.“Johann Wolfgang von Goethe (1749–1832) Herkunft des Begriffs Der Begriff Führung existiert seit dem 15. Jh. und ist die substantivierte Form des Verbs „führen“ = „leiten, geleiten, lenken, steuern“, aus althochdeutsch […]

Lesen ...

Führungsleitlinien

Synonyme: Führungsrichtlinien, Führungsgrundsätze, Führungsprinzipien, Führungsmaßstäbe, Führungsverhalten, Führungshandeln, Führungsstil, Managementregeln. Englisch: management guidelines Definition Eine normative Liste mit verständlichen Beschreibungen für alle Führungskräfte, welche festlegt, wie innerhalb einer Organisation geführt werden muss, soll oder darf. Beschreibung Führungsleitlinien beschreiben die Art und Weise, wie alle Führungskräfte einer Organisation ihre Mitarbeiter und Teams führen sollen, um den übergeordneten […]

Lesen ...

Talent

Herkunft Der Begriff Talent wurde aus lateinisch „talentum“ und griechisch „tálanton“ (Plural: „tálanta“ = „Geldsumme, Goldgewicht“ (ursprünglich: „Waage, Waagschalen“) auf den Menschen übertragen: zunächst im 16. Jh. in „Mensch, der Talent (Geldsumme) hat“ und später (18. Jh.) in „besondere Begabung, spezifische Fähigkeit“. Anmerkung: Die mit Paracelsus im 16. Jh. einsetzende übertragene Verwendung beruht auf allegorischer […]

Lesen ...

Grundwerte

Grundlegende, manifestierte Werte eine Person oder Gruppe. Definition Werte, welche als dauerhaft wichtig eingestuft werden, nennt man Grundwerte. Sie korrelieren mit den Ambitionen einer Person und bestimmen die Ausprägung der Zielsetzungen (Mission) einer Gruppe. Beschreibung Einen Grundwert nennt man auch Leitwert oder Leitmotiv. Insbesondere in Gruppen (Subkulturen) sind es auch sogenannte Tugenden oder Primärtugenden (früher: […]

Lesen ...

Rituale

Ein Individuum und eine Kultur pflegen ihre Werte durch Rituale. Insbesondere Lebensgemeinschaften prägen Werte und geben sie weiter. Daraus entstehen kollektive Rituale und individuelle Verhaltensweisen zum Schutz oder zur Weiterentwicklung der jeweiligen Gruppe und/oder Sub-Gruppe. Eines der wichtigsten Rituale im wertesystemischen Sinne ist regelmäßiges und konstruktives Feedback. Synonyme Geste, Brauch, Etikette, Protokoll, Sitte, Förmlichkeit, Gewohnheit, […]

Lesen ...

Sarkasmus

Aus Sicht von Wertschätzung, Menschlichkeit, Ethik und Verantwortung ist Sarkasmus (und auch die destruktive Form von Ironie) ein echter Killer, um diese soziokulturellen und geistig gesunden Aspekte zu aktivieren. Definition Beißender, bitterer Spott und Hohn; latinisiertes griechisches Substantiv (altgriechisch „sarkasmós“ = „die Zerfleischung“; aus „sarx“ = „rohes Fleisch“. In den Medien in Form von Satire […]

Lesen ...

Fremdenfeindlichkeit

Dieser Begriff steht auch für eine Reihe von anderen Begriffen, die wir regelmäßig nutzen, ohne im Allgemeinen deren psychologische, implizierende Wirkung verantwortungsvoll zu bedenken. Definition Feindselige Haltung, Äußerung und/oder (seltener) Handlung gegenüber Menschen aus einer anderen Region, einem anderen Volk oder Kulturkreis. Beschreibung Der Begriff Fremdenfeindlichkeit ist eine Irreführung und lediglich eine Symtombeschreibung. Das zugrundeliegende […]

Lesen ...

Mobbing

Der Konfliktforscher Heinz Leymann (1932-1999) kreierte um 1990 diesen Begriff aus dem Englischen „to mob“, was so viel heißt wie „jemanden anpöbeln“. Wenn ein scheinbar unlösbarer Konflikt in Firmen an Arbeitsplätzen eskaliert und einige Monate andauert, spricht man von Mobbing. Normalerweise agieren mehrere Täter gegen ein Opfer. Gemobbt wird meist in Gemeinschaften am Arbeitsplatz, in […]

Lesen ...

Der Elfenbeinturm

Der sogenannte Elfenbeinturm ist ein metaphorischer Begriff, der gerne für die „hinter verschlossenen Türen tagende Obrigkeit“ verwendet wird. Dort werden mehr oder wenige geheime Gespräche geführt und Entscheidungen getroffen, die dem gemeinen Mitarbeiter (oder Volk bzw. Bürger) scheinbar nicht zugemutet werden können oder sollen.Auf gleiche Weise werden in der Politik „die da oben“ auch Establishment […]

Lesen ...

Werte-Supervision

Spezielles werteorientiertes Begutachten (Supervision) sowie Qualifizieren von unterschiedlichen Prozessen, Methoden und soziokulturellen Aspekten. Die Werte-Supervision ist ein wichtiger Bereich vom Werte-Management (Values Management). Neben dem Werte-Coaching für Organisationen oder Teams ist es ratsam, alle Bereiche der Organisation per Werte-Supervision zu begutachten und ggf. zu qualifizieren bzw. zu zertifizieren. Diese Bereiche sind beispielsweise: Prozesse Strukturen Richtlinien […]

Lesen ...