Wertethik

Herkunft Grammatikalisch ist das Wort ein sog. Determinativkompositum aus den Begriffen Wert (Werte) und Ethik. Die Wertethik wird auch als Axiologie (allgemeine Lehre von den Werten) bezeichnet. Anmerkung: Im Zusammenhang mit Werten müsste er als „Werteethik“ verwendet werden; beide Begriffe stehen nicht im Duden (Stand 24.11.2018). Definition Eine konkretisierte Form der Ethik, in welcher Richtlinien und Normen für das „sittliche Handeln“ als hierarchisch gegliederte Werte interpretiert werden. Beschreibung […]

Lesen ...

Haltung

Die grundsätzliche Einstellung einer Person, welche ihr Denken, Artikulieren und Handeln maßgeblich beeinflusst. Synonyme Geisteshaltung, Grundhaltung, innere Einstellung, Grundeinstellung, Gesinnung, Mentalität, Grundauffassung, Sinnesweise, Beherrschtheit Ähnlich: Tugenden, Grundwerte, Sittlichkeit, Habitus Englisch: attitude, stance (Einstellung), demeanor (Auftreten) Wortherkunft Substantiviert aus dem Verb „halten“, aus althochdeutsch „haltan“ = „festhalten, befolgen, (be)hüten (8. Jh.) und mittelhochdeutsch „halten, halden“ = […]

Lesen ...

Grundmotiv

Ein Motiv, das als Beweggrund für bestimmte Wertevorstellungen und/oder Handlungen zugrunde liegt. Siehe auch die 7 Grundmotive der Intuistik.

Lesen ...

Ethik in der KI

KI (Künstliche Intelligenz) wird von großen Teilen der Wissenschaft und Wirtschaft gefordert und ist bereits im Vormarsch. Nicht nur Google arbeitet mit Datenverwertungsmaschinen daran, unser Leben bequemer und fortschrittlicher zu machen. Wie im Abschnitt „Mensch oder Maschine“ (im Kapitel „Wertekategorien“ vom DgBdW) beschrieben, werden Wertschöpfungsprozesse durch Maschinen potenziert. Dabei werden die darin platzierten Wertvorstellung, welche […]

Lesen ...

Schwarmintelligenz

Kollektive Intelligenz, auch Gruppen- oder Schwarmintelligenz genannt, ist ein emergentes Phänomen, bei dem Gruppen von Individuen durch Zusammenarbeit intelligente Entscheidungen treffen können. Der Begriff wird seit langer Zeit in vielen verschiedenen Bedeutungen verwendet, erlangte aber größere Aufmerksamkeit und Popularität erst durch die Kommunikationsmöglichkeiten größerer Gruppen von Menschen über elektronische Medien wie das Internet. Unter dem […]

Lesen ...

Intelligent

Kognitive (im Zusammenhang mit lernen: erkennende) Leistungsfähigkeit eines Individuums. Bestimmte intelligente Fähigkeiten werden seit ca. 1900 mit dem sogenannten Intelligenztest gemessen und als „Intelligenzquotient“ (IQ) beziffert. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/intelligent

Lesen ...

Das große Buch der Werte – Ausgabe 2019

Steckbrief Titel: Das große Buch der Werte 2019 Untertitel: Enzyklopädie der Wertvorstellungen Autor: Frank H. Sauer Mitwirkende: siehe hier >> ISBN13: 978-3-947672-01-1 EAN13: 9783947672011 Erscheinungsdatum: 22. Januar 2019 (Auslieferung ab Februar 2019) Art / Ausführung: Hardcover mit Mattfolie Bindung: Fadenheftung Anzahl Seiten: 600 (80g Papier natur) Typo Standard: Schriftgröße 10pt / Palatino Maße: H 21,5 cm / […]

Lesen ...

Brexit

Ein sogenanntes Kofferwort aus „British“ und „exit“ (Austritt), welches für den „Austritt des Vereinigten Königreichs“ aus der „Europäischen Union“ geprägt und allgemein verwendet wurde. Der Begriff wurde zwischenzeitlich in den Duden aufgenommen.

Lesen ...

Generation Y

Die Generation, welche im Zeitraum von 1980 bis 2000 geboren wurde; auch als Millennials (Jahrtausender) bezeichnet; die erste Generation der sogenannten „Digital Natives“; gilt als Nachfolgegeneration der sogenannten „Baby-Boomers“ (1964/1965) sowie der Generation X (bis 1980). Der Buchstabe Y wird englisch „Why“ = „Warum?“ ausgesprochen, was auf das charakteristische Fragen der Generation Y verweist. 2015 […]

Lesen ...

Werte ermitteln

Das finden der richtigen Werte ist grundlegend kein Hexenwerk. Dennoch gibt es einige Fallstricke, die meist nicht bekannt sind. Deswegen wollen wir hier der Sache auf den Grund gehen und ein paar Tipps für das Ergründen und Ermitteln der optimalen Begriffe für persönliche Wertvorstellungen geben. Sowohl für Einzelpersonen, als auch für Gruppen, Teams, Mannschaften und Organisationen bzw. Unternehmen. […]

Lesen ...

Werte-Workshop

Ein ganztägiger* Workshop, der grundlegendes Wissen über Werte vermittelt und zielgruppenspezifisch aufbereitet werden sollte. * Auch als Online-Werte-Workshop per Video-Call in 2 Teilen durchführbar. Einleitung Bei jeder Wertearbeit geht es zunächst darum, ein Bewusstsein und bestmögliches Verständnis für das komplexe Thema Werte zu schaffen. Hier helfen beispielsweise Werte-Workshops, die passend zur Zielstellung der Teilnehmer / […]

Lesen ...

Liste aller Werte

Die neueste Liste aller Werte findest Du im WELEX unter: https://www.values-academy.de/werte-lexikon/alle-werte. Dort befinden sich auch die neuesten Definitionen und Beschreibungen der einzelnen Werte, nebst Zitatesammlung, Literatur- und Medienhinweise. Weiterhin gibt es eine gedruckte Werteliste im DgBdW, im MWB, auf den Werte-Karten (A5 und A4 Postkarten) sowie groß und übersichtlich auf dem Werte-Plakat Version 3, nebst […]

Lesen ...

Wertebegriff

Ein Wort, das konkret, messbar/fühlbar eine bestimmte Wertvorstellung repräsentiert.

Lesen ...

Wertewandel

(Hinweis: siehe auch den neutraleren Artikel „Wertewandel historisch“) Umgang mit Wandel „Nur Persönlichkeiten bewegen die Welt, niemals Prinzipien.“Oscar Wilde (1854–1900) Bevor wir uns mit dem neuzeitlich oft benannten und teils heraufbeschworenen Wertewandel beschäftigen, ist es wichtig, sich mit der Logik und Dynamik von Wandel vertraut zu machen. Wortherkunft Etymologisch ist das zugrundeliegende Verb „wandeln“ mit […]

Lesen ...

Wertewandel (historisch)

Synonyme Wortformen: Wertewandlung Kulturwandel, Paradigmenwechsel, Werte-Evolution Destruktiv: Wertezerfall, Werteverfall Englisch: value change, changing values Synonyme „Wandel“ Wandlung, Übergang, Metamorphose, Transformation, Transition Ähnlich: Veränderung, Änderung, Wechsel, Wendung, Umbruch Konstruktiv: Weiterentwicklung, Fortschritt, Entwicklung, Evolution, Konvertierung Englisch (Wandel): transformation (Umwandlung), vicissitude (Wechselhaftigkeit), shift (Umschaltung), change (Veränderung), flux (Fluss, spez. Heraklit: „panta rhei“), mutation (Mutation) 1. Definition allgemein Im Duden finden wir: „Auf den Veränderungen […]

Lesen ...

Werte und Normen

Normen versus Werte: der Unterschied zwischen einem Wert und einer Norm Im allgemeinen Sprachgebrauch und Verständnis sind Werte auch Normen; oder besser: Werte sind normativ (maßgebend, richtungsweisend, bindend, obligatorisch). Jedoch gibt es definitionsgemäß erhebliche Unterschiede. Werte (im Sinne von Wertvorstellungen) sind eher soziokulturell[1] geprägt. Eine Norm bestimmt ein obligatorisches bzw. gefordertes Maß und wird meist auf Dinge oder […]

Lesen ...

Industrialisierung

Synonyme Technologisierung, Automatisierung, Industrielle Revolution Englisch: industrialization (amerikanisch), industrialisation (britisch) Wortherkunft „Industrie“ Gebildet aus dem lateinischen Verb „industrius“ = „beharrlich, tätig, regsam“, was aus lateinisch „industria“ = „beharrliche Tätigkeit, Energie, Fleiß, Betriebsamkeit“ abgeleitet wurde. Im 18. Jh. aus der französischen Bedeutung von „industriel“ „Gewerbefleiß“ ins Deutsche übernommen, mit der Bedeutung „gewerbliche, maschinelle Fabrikation, Großgewerbe“. Definition Das […]

Lesen ...

Werte-Typen

Werte können in verschieden Typen eingeteilt werden. Wohlgemerkt kann jeder Wert mehr als einem Typ entsprechen; einigen Wertebegriffen konnte kein von uns bisher ermittelter Typ zugeordnet werden.Wir haben an dieser Stelle eine Einteilung in wichtige und essentielle Gattungen (aktuell 5 Typen) vorgenommen, wie nachfolgend jeweils kurz beschrieben und die wichtigsten passenden Werte zugeordnet. Hinweis: Diese […]

Lesen ...

Werte-Ermittlung Einzelperson

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

WSBB

Das bald erscheinende Begleitbuch „WERTESPIELRAUM FÜR WESENTLICHES®“ zu allen Werte-Spielen und Varianten. Mit Listen, Beispiele und Tipps für Wertearbeit & Co.

Lesen ...

Bildung

Neben „sozialer Gerechtigkeit“ ist der Begriff Bildung seit Jahrzehnten ein Klassiker in jeder politischen Diskussion. Zahlreiche Bildungsreformen wurden angekündigt und einige davon umgesetzt. Doch der systemische Kern wurde nie verändert: Noch heute existiert der preußische Gedanke, fleißige Untertanen zu züchten. So treibt es immer mehr Eltern um, für ihre Kinder eine optimale Vorbereitung auf das […]

Lesen ...

Unternehmenswerte

Spezifisches über die Grundwerte von Organisationen Synonyme Unternehmensphilosophie, Unternehmensethik, Unternehmenskultur, Firmenpolitik Ähnlich: Wertegemeinschaft, Wertesystem, Qualitätspolitik[1]  Englisch: Corporate Values Definition Unternehmenswerte sind die übergeordneten Werte einer Organisation, welche systemisch zusammengeführt das individuelle Wertesystem einer Organisation ergeben. Beschreibung Die Werte einer Organisation definieren dessen Anspruch und sollen eine dementsprechend verantwortungsbewusste Haltung aller Mitarbeiter und Lieferanten erzeugen. Als sogenannte Grundwerte richten sie alle Protagonisten auf bestimmte Nutzenmerkmale und wertige Darreichungsformen der […]

Lesen ...

Liste Organisationen und Personen

Die uns bisweilen bekannten aktiven Bewegungen, Organisationen und Personen, welche sich direkt oder indirekt mit wirklich wertvoller Wertearbeit beschäftigen. Hier wollen wir Initiativen vorstellen, die sich konkret mit Wertearbeit aller Art beschäftigen. Einige davon mögen ihr Schaffen und ihre Produkte oder Dienstleistungen zwar anders bezeichnen (ohne die Begriffe Werte, Wertewandel oder Wertearbeit zu nennen), jedoch sind wir der Auffassung, dass sie […]

Lesen ...

Professionelle Wertearbeit

Einige Fachgebiete beschäftigen sich mit Werten. Viele machen dies aus beruflichen Gründen, da es entweder zu ihrem Fachgebiet zählt, z. B. Philosophen, Therapeuten, Coaches, Theologen oder mit zeitlich bzw. themenspezifisch befristeten Intentionen wie z. B. Politiker, Personalentwickler, Unternehmer, Manager oder auch Marketingexperten.Nachstehend haben wir einige Fachgebiete aufgeführt und deren Bezug zu Werten beschrieben. Anthropologie Die […]

Lesen ...

Wertemodell

Wertemodelle sind „konkret aufgestellte Wertesysteme“, die in Kategorien, Prioritäten, Bedeutungen, Polaritäten und/oder Entstehungsprozesse (Prozessketten) eingeteilt bzw. gegliedert sind. Sie können uns helfen, Werte speziell einzuordnen, zuzuordnen und besser zu verstehen. Es gibt zahlreiche sogenannte Wertemodelle, welche in Literatur und Wissenschaft zu finden sind. Dazu zählen auch kategorisierte, spezifisch eingeteilte Wertesammlungen, welche oft auch systemisch in […]

Lesen ...

Klarheit

Ungetrübtheit: „Helligkeit, Durchsichtigkeit, Reinheit“ oder „das vernünftige, nüchterne Denken, die Verstandesschärfe, Geistesschärfe“. Deutlichkeit: „Verständlichkeit, Übersichtlichkeit“ oder „Eindeutigkeit“ oder „Ordnung“. Wortformen: klar, klären, Klärung, erklären, Erklärung, verklären, verklärt, Kläranlage, Klartext. Wortherkunft: (Adjektiv) „klar“ = „durchsichtig, ungetrübt, hell, rein, deutlich, verständlich, nüchtern denkend, klug, selbstverständlich, natürlich“, in der Seemanns- und Fliegersprache „bereit, fertig (klar zum Gefecht, klar […]

Lesen ...

Ethik

Normen und Maximen der Lebensführung, die sich aus der Verantwortung gegenüber anderen herleiten. Philosophie: Lehre vom sittlichen Wollen und Handeln des Menschen in verschiedenen Lebenssituationen. Exemplarisches Beispiel: Ein vielzitierter Kerngedanke der Ethik im Sinne von tugendhaften Wertvorstellungen von Immanuel Kant ist der „Kategorische Imperativ“: „Handle nur nach derjenigen Maxime, durch die du zugleich wollen kannst, […]

Lesen ...

Keine Zeit ist eine Lüge

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Wertemonster Geld

(Kapitel aus dem Buch LuüWr!) Geld ist (war) im Prinzip eine systemische Manifestierung von individuellem Talent, welches in einer Wertschöpfung mündet. Allerdings ist Geld schon lange zum Selbstzweck geworden und von der ursprünglichen Idee fast vollständig abgekoppelt worden. Dennoch besteht die Möglichkeit, mit entsprechender Gesinnung, Geld so einzusetzen, dass nachhaltig Wertvolles erworben bzw. getauscht werden […]

Lesen ...

Obrigkeit

Der Begriff Obrigkeit zwar ist veraltet und hat in einer Demokratie prinzipiell keine Gültigkeit, wird aber genutzt, um machthabende Instanzen (Kontrolle) zu bezeichnen und damit die eigene Ohnmacht (Kontrollverlust) aufzuzeigen. Obrigkeiten entstehen faktisch durch freiwillige Zuweisungen (politische Wahlen, Verträge etc.) oder emotional, beispielsweise durch das Gefühl ungerecht, unfair behandelt (benutzt, vergessen) zu werden. Synonyme: Elfenbeinturm, […]

Lesen ...

Elfenbeinturm

Elfenbeinturm: Ein figurativer Begriff, der einen Ort der Abgeschiedenheit und Unberührtheit von der normalen Welt beschreibt. Er wird heute in eher abfälliger Weise dafür verwendet, um Akademiker oder andere „Obrigkeiten“ die Attribute „fehlender Bezug zur Praxis“, „Hochmut“ und/oder „Ignoranz“ zuzuschreiben. Der Begriff hat seinen Ursprung als „elfenbeinerner Turm“ im biblischen Hohen Lied 7,5 EU: „Dein […]

Lesen ...

Erstellung der 3×2-Wertematrix

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Werte-Sonnensystem

Oder: „Das motivbasierte wertesystemische Sonnensystem“. Auslöser für Wertvorstellung ist ein „Motiv“ oder besser „Grundmotiv“, welches eine Person dazu bringt, bestimmte Wertvorstellungen auszuleben. Im besten Fall sind es intrinsische Motive; in einigen Fällen sind diese Werte extrinsisch motiviert. Hinweis: Extrinsisch motivierte Werte sollten auf Stimmigkeit überprüft werden. Bei extrinsischen Motiven – oder extrinsisch motivierte Werte – […]

Lesen ...

Heimat

Ein spezieller Ort oder eine Region, welche die kulturellen Wurzeln eines Menschen bestimmen, mit denen er sich ganz oder teilweise identifiziert. Heimat ist auch ein Ort, der, neben der reinen Herkunft (Familie), Beständigkeit und Vertrautheit vermittelt. Im Zuge von verschiedenen Völkerwanderungen der letzten Jahrhunderte, der zunehmenden Globalisierung und den sogenannten Flüchtlingswellen findet der Begriff Heimat […]

Lesen ...

Was sind Werte? (intern)

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Trisymmetrik

Dreifache symmetrische und logisch aufgebaute Modelle, die den elementaren, philosophisch-mathematischen Prinzipien gerecht werden. Die Trisymmetrik ist eine wichtige Disziplin, um Modelle zu entwickeln, mit denen wir die Welt, das Leben und deren Phänomen verstehen können. Dadurch lösen wir die weit verbreiteten linear, konformistisch und mechanisch geprägten Systeme ab, die bisher dazu führten, das der „normal“ […]

Lesen ...

Werte-Didaktik

Oder: multidimensionale Wertschöpfung in komplexen soziokulturellen Systemen Das Intro im Buch „Werte-Zitate“ bezieht sich auf die in diesem Kapitel beschriebene „Multidimensionale Wertschöpfungsmatrix“ und fasst wie folgt zusammen: „Werte sind der Missing Link zwischen großen visionären Kräften und den existenziellen Grundbedürfnissen. Systemisch aufgestellt, schaffen sie das notwendige Bewusstsein, um allmählich eine globale Kultur entstehend zu lassen, […]

Lesen ...

Optionenbaum

Mit dem persönlichen Optionenbaum, der quasi eine multidimensionale Mindmap ist – ergründen wir sämtliche zukünftige Möglichkeiten und deren Varianten, welche gewünscht, sinnvoll und/oder „optimal“ sind – oder unter bestimmten Gegebenheiten ideal wären.

Lesen ...

Gebote

Eine allgemeine Beschreibung des Begriffs, aber auch im Kontext der bekanntesten religiösen Gebote: der abendländischen „10 Gebote“, der „5 Säulen des Islam“ und „Die fünf Silas“ sowie die „Vier Edlen Wahrheiten“ des Buddhas. Synonyme Imperativ, moralisches Gesetz, Sittenregel, Verhaltenskodex, Maßregel, Verfügung, Auftrag, Order, Bestimmung, Dekret, Erfordernis, Notwendigkeit, Pflicht. Fremdwörter: Diktum, Injunktion, Edikt, Exigenz. Wissenschaft: Postulat. Philosophie: kategorischer Imperativ. […]

Lesen ...

Freigeist

Aus dem Kapitel „Freigeistigkeit und Werte“ im Buch DgBdW. Dies ist ein kleiner Exkurs über Freigeister, welche naturgemäß traditionelle Werte diskutieren, diese in Bewegung bringen und einen großen Einfluss auf zukünftige Wertvorstellungen haben werden. Wir wollen hier folgenden Fragen nachgehen: Was ist ein Freigeist, und wer sind beispielsweise amtierende Freigeister? Der Begriff „Freigeist“ ist wieder […]

Lesen ...