Rudolf Steiner

Enzyklopädie Personen

Rudolf Joseph Lorenz Steiner (27. 02.1861 in Nieder Kraliewitz, Königreich Ungarn, heute Kroatien bis 30.03.1925 in Dornach, Schweiz).

Steiner begründete die Anthroposophie, eine spirituelle Weltanschauung, die an die anglo-indische Theosophie Blavatskys, das Rosenkreuzertum, die Gnosis sowie die idealistische Philosophie anschließt, welche zu den neuen mystischen Konzeptionen der Einheit von Mensch und Welt aus der Zeit um 1900 gezählt wird.

Auf Basis dieser Lehre gab Steiner maßgebliche Anregungen für verschiedene Lebensbereiche, z.B. der Pädagogik (Waldorfpädagogik), Kunst (Eurythmie, anthroposophische Architektur), dem Sozialen (Dreigliederung des sozialen Organismus), der Medizin (anthroposophische Medizin), der Religion (die Christengemeinschaft) sowie der Landwirtschaft (biologisch-dynamische Landwirtschaft).

Nennung und Vorkommen:


Letzte Bearbeitung am 02.12.2018

Letzte Änderung dieser Seite am 2. Februar 2021

Kommentar verfassen (wir freuen uns auf Fragen und Feedback)