Leitbilderstellung

Enzyklopädie Tools

Erstellung eines Leitbildes für Unternehmen, Institutionen und andere Vereinigungen.

Neben dem Führen einer offenen und transparenten Werte-Diskussion, sowie das Durchführen von Coachings und sog. Motivationsprogrammen ist das Erstellen, Pflegen und Leben eines internen sowie externen Leitbildes für alle Organisationen Pflicht.

Ein Leitbild gibt Orientierung und leitet alle Beteiligten an – zeigt das Bild auf, wohin und vor allem wie die Reise des Miteinanders hingehen soll. Dieses WIE, wird im ersten Schritt durch und mit klug aufgestellten Werten formuliert. Anschließend soll in den Ausformulierungen folgendes beinhaltet sein:

  1. Das WARUM: Der ursächliche Grund (Motiv) warum es die Organisation gibt und mit welchem Anspruch dieser Grund (Zweck) erfüllt wird. Ergo, die VISION.
  2. Das WIE: Welche Werte resultieren aus diesem WARUM und untermauern den Anspruch (Haltungsaspekte), der in eine Strategie mündet, die neben marktwirtschaftlichen (oder gemeinnützigen) Prinzipien auch soziale und ggf. kulturelle Aspekte beinhaltet. Ergo, die MISSION.
  3. Das WAS: Beschreibt die Bereiche in denen organisationspolitisch, strukturiert, geplant und programmiert agiert (und interagiert) wird. Ergo: die übergeordneten ZIELE (Goals) der Organisation und explizit definiert auch dessen Fachbereichen, welche mit jeweils passenden/logischen Werten bestückt werden.

Hinweis: Auf der Seite „Leitbild“ befindet sich eine Beschreibung zur „Erarbeiten eines Leitbildes“, welche hier an dieser Stelle zukünftig noch ausführlicher behandelt wird.

Letzte inhaltliche Bearbeitung am 21.01.2022

Letzte Bearbeitung dieser Seite am 21. Januar 2022

Ähnliche Artikel

Tagged

Kommentar verfassen (ich freue mich auf Fragen und Feedback)