Bildung

Enzyklopädie

Neben „sozialer Gerechtigkeit“ ist der Begriff Bildung* seit Jahrzehnten ein Klassiker in jeder politischen Diskussion. Zahlreiche Bildungsreformen wurden angekündigt und einige davon umgesetzt. Doch der systemische Kern wurde nie verändert. Noch heute existiert der preußische Gedanke, fleißige Untertanen zu züchten.

* Siehe auch den sehr ausführlichen Artikel „Bildung“ im KapitelKontextuelle Begriffe“ im DgBdW sowie in der freien Werte-Enzyklopädie unter: https://www.wertesysteme.de/bildung/

Dennoch treibt es immer mehr Eltern um, für ihre Kinder eine optimale Vorbereitung auf das tatsächliche Leben zu fordern.

Definition

Offensichtlich ist nicht bekannt, was der Begriff Bildung bedeutet, weswegen am Thema und dem ursprünglich gewollten Kontext vorbei reformiert wird. Der Theologe und Philosoph Meister Eckhart (1260–1328) führte den Begriff Bildung erstmals in die deutsche Sprache ein. Er beschrieb es als das „Erlernen von Gelassenheit“ – mit dem Ziel, der Mensch soll Gott ähnlich werden. Dabei wird Bildung von außen an den Menschen herangetragen. Seine Aufgabe besteht demnach darin, sich der von Gott gegebenen Bildung hinzugeben.
Bis Mitte des 17. Jahrhunderts blieb diese Denkweise weitestgehend bestehen. Im Zuge aller Reformationen, der Aufklärung und anderen Transformationen von Wertesystemen wurde diese Definition nie angepasst. Der Begriff „Gott“ wurde offensichtlich durch die jeweils neue Obrigkeit ausgetauscht.

Bildungsrevolution

Aktuell findet ein Wertewandel statt, der diese Form der Unterwerfungen in eine dem Zeitgeist entsprechende Freigeistigkeit transformiert. Dieser Prozess wird nicht konkret beschrieben, sondern drückt sich durch aufständischen und politisch ambitionierten Unmut über das sogenannte Establishment aus.

Wir brauchen eine Bildungsrevolution, die sich dem Zeitgeist stellt und das diktierende Bildungssystem vollständig reformiert und optimiert.

Initiativen und Bewegungen

Wir (DV3 und EUWEA) recherchieren, sammeln und/oder kontaktieren Personen, die sich dem Thema „wertvolle, wertschöpfende Bildung“ (würdevoll, stressfrei, angstfrei, begeistert, neugierig etc.) widmen. Hier ein Auszug, der regelmäßig überarbeitet und vervollständigt wird:

Name/ProjektBeschreibungKontakt
Dokumentarfilm „ALPHABET“Untertitel: „Angst oder Liebe“. War im Oktober 2013 in Österreich und Deutschland im Kino. Der Film stellt die Frage: „Warum kommen 98% der Kinder hochbegabt zur Welt und nach der Schulzeit bleiben nur 2% davon übrig?“. Sehr sehenswerter und bewegender Film, der zum völligen und längst überfälligen Umdenken einlädt. Der Film ist auch auf DVD und als Stream erhältlich.http://www.alphabet-derfilm.at/

Trailer & Anschauen: https://youtu.be/VizWavEsuig
#wirfürschuleEine Bewegung, um die Schule von Morgen zu gestalten. Eine Community, ein Netzwerk und eine Ideen- und Projektschmiede. Ziele: Vernetzen, Innovationskraft bündeln, Transparenz schaffen.https://wirfuerschule.de/
Disruptive BildungsperspektivenRingvorlesung „Disruptive Bildungsperspektiven – Anleitung zur kreativen Zerstörung des Bildungssystems“ an der Universität Witten/Herdecke.https://disruptive-bildungsperspektiven.de/
Akademie für Lernpädagogik„Jedes Kind hat das Recht auf eine glückliche Schulzeit!“
Jürgen Möller, Pädagogischer Leiter
https://www.akademie-lernpaedagogik.de/
21futur21future ist eine gemeinnützige Initiative, die Kindern und Jugendlichen wichtige Zukunftskompetenzen auf interaktive und ansprechende Weise vermittelt.https://21future.org/
Wird fortgesetzt xxx

Personen

Prominente Vertreter verschiedener akademischen Bereiche fordern ein Umdenken, hin zu mehr Lust und Freude am Entdecken durch interessante, interdisziplinär gestaltete Lehrinhalte. Sie werden dabei konkret und bekommen viel Zuspruch von Eltern, Schülern und Lehrern. Hier ein paar seriöse und gleichzeitig sehr deutlich argumentierende Vertreter:

  • ab 1980: Vera F. Birkenbihl (Autorin für Lerntechniken)
  • ab 2006: Sir Ken Robinson (Autor, Berater)
  • ab 2012: Richard David Precht (Philosoph, Autor)
  • ab 2012: Gerald Hüther (Hirnforscher)
  • ab 2016: Harald Lesch (Astrophysiker)

Verweise

Letzte Änderung dieser Seite am 10. Mai 2021

Ähnliche Artikel

Kommentar verfassen. Wir freuen uns auf Fragen und Feedback.