Mentalität

„Stärke kommt nicht von Gewinnen. Du wächst an Deinen Herausforderungen. Wenn Du auf Widerstände triffst und Dich entscheidest, dran zu bleiben, das ist Stärke.“ Arnold Schwarzenegger Herkunft des Begriffs „mental“ Aus spätlateinisch „mentālis“ = „auf den Geist bezogen, mit geistiger Vernunft ausgestattet“; Ableitung von lateinisch „mēns“ = „Art des Denkens, Gesinnung, Geisteshaltung, Vorstellungskraft“. Mentalität schlägt […]

Lesen ...

Mission

Herkunft des Begriffs Der Begriff stammt aus lateinisch „mittere“ = „entsenden, schicken, sowie „missio“ = „Sendung, Auftrag“. Definition Eine Mission ist im Sinne von Werten, ein „ehrenvoller Auftrag“, welcher ein wertschaffendes bzw. wertschöpfendes Projekt darstellt. Beschreibung Bekannt ist der Begriff vor allem aus dem Christentum, der die Verbreitung des christlichen Glaubens (das Evangelium) bezeichnete. Hierbei wurden sogenannte Missionare entsendet, welche die […]

Lesen ...

Motiv

(siehe auch „Leitmotiv“ im Glossar) Wortformen Motivation, Motivator, Motivierung, motiviert, motivieren Synonyme Beweggrund, Antrieb, Ursache, Leitgedanke, Ansporn, Triebfeder Wertvorstellung: motivierend Ähnlich: Anlass, Anstoß, Grund, Veranlassung, Auslöser Fremdwörter: Stimulans, Movens (aus lateinisch: „bewegend“), Trigger (Coaching) Englisch: motive; motif (Leitgedanke) Herkunft Aus mittellateinisch „motivum“ (16. Jh.) = „Beweggrund“ und „mōtīvus“ = „Bewegung bewirkend“.  Definition Summe der Beweggründe, welche das Denken, Entscheiden und […]

Lesen ...

Motivation

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Motivbasierte Werte

Zahlreiche Werte (mWerte) basieren konkret auf Motiven. Also dem Grund (Beweggrund), sich für etwas zu interessieren, sich einzusetzen oder dies als wichtig und wertvoll anzusehen bzw. danach zu streben. So gibt es zahlreiche Werte-Begriffe, die allgemein als Werte verstanden, aber auch als Motiv bezeichnet werden können. Konstruktive Motive sind mit der Absicht behaftet, einer sinnvollen […]

Lesen ...

Motive oder Werte

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Motivstruktur

Definition (kurz): Eine meist auf Anerkennung und/oder Pflicht ausgerichtete Verfolgung von Zielen. Wertesystemische Beschreibung Je nach Situation – z. B. Kontext, Zielstellung, Mandat und Rolle(n) besitzt ein Mensch (oder auch ein Team) bestimmte Motive, die sich strukturell zusammensetzen. Diesen Motiven entspringen bestimmte Wertvorstellungen. Ein derartiges Geflecht aus oft unterschiedlichen Motiven und Werten nennen wir in […]

Lesen ...

Multidimensionale Wertschöpfungsmatrix

Oder: „Vision meets Grundbedürfnisse“ Die nachstehende Grafik besteht im Wesentlichen aus 2 Dreiecken, welche symmetrisch ineinandergeschoben wurden. Das hochkant stehende Dreieck ist eine wertesystemische Weiterentwicklung der weitläufig bekannten „Maslowsche Bedürfnishierarchie“. Das umgekehrte (von oben eingeschobene) Dreieck stellt das aus Wirtschaftswissenschaften bekannte Geflecht aus „Vision, Mission, Goal“ dar. Maslow definiert die menschlichen Bedürfnisse in einer 1970 […]

Lesen ...

Münzen-Prinzip

Eine Münze ist ein rundes, zweiseitig geprägtes Stück Metall in Form eines meist dünnen, großen Knopfes, dem ein bestimmter Wert zugeschrieben wird, der heute meist nur durch die Prägung gemessen (bewertet) wird. Eine Münze ist somit „dual“ und gleichzeitig „polar“. Metaphorische Ableitung 1: die 2 Seiten einer Münze Eine Münze hat zwei Seiten, von denen […]

Lesen ...

Nonkonformismus

Nonkonformismus beschreibt einen Aspekt von Geisteshaltung, der aussagt, dass ein Individuum charakterlich bedingt das etablierte und allgemein Akzeptierte infrage stellt. Das Motiv ist überwiegend frei von antagonistischen Ideologien, sondern auf ein bestmögliches Überleben kollektiver Systeme in ihrer Ganzheit ausgerichtet. Synonyme Nonkonformist Individualist, Selbstdenkender, Freigeist, Aussteiger, Beobachter, Neinsagenkönner, selbstbestimmte Person, Hinterfrager, Philosoph Synonyme Konformist Ja-Sager, Mitläufer, […]

Lesen ...

Nonkonformist

Ein nonkonformer Mensch besitzt die grundlegende Haltung, offen und/oder innerlich, alles stets konstruktiv kritisch zu hinterfragen. Das Ziel dabei ist, zu erforschen, ob das für wahr Befundene, tatsächlich wahrhaftig (für die Person selbst stimmig und wahr) ist und es ggf. Optimierungspotentiale dazu gibt. Wichtiger Hinweis: Diese Haltung darf nicht mit einer pauschalen, (destruktiv) kritischen Gegen- […]

Lesen ...

Optionalität

„Querdenken schafft Platz für neue Aspekte – aber nur das Hoch-, Breit- und Tiefdenken schafft echten Raum für ein Werteverständnis mit vollumfänglichem Ausloten aller möglichen Optionen.“Frank H. Sauer (aus der Intuistik; 2017) Optionalität ist in Bezug auf Vorstellungskraft, ein bewusst hervorgerufener Zustand, bei dem besonders viele Optionen gedanklich eröffnet werden. Diese Optionen werden in bestimmte […]

Lesen ...

Persönlichkeit

Die Summe bzw. das Produkt aller mehr oder weniger wahrnehmbaren Erscheinungsmerkmale einer Person (aus lateinisch „personale“ = „hindurchtönen“). Synonyme Eigentümlichkeit, Wesensart, Erscheinung, Individualität, Personalismus (Philosophie), Autorität, Großkopferter (bayrisch, österreichisch) Ähnlich: Charakter, Würde Definition Ausgebildete Merkmale eines Menschen, die im jeweiligen kulturellen Kontext einer individuellen Person zugeschrieben werden. Deutlich ausgeprägte, sichtbare Merkmale einer Person, die sie […]

Lesen ...

Rollen einer Führungskraft

Eine Führungskraft besitzt, neben und innerhalb ihrer zugeteilten Rolle, verschiedene zusätzliche wertesystemisch unterschiedliche Rollen. Dies macht die Ausübung in Teilen komplex. So gilt es, hierfür ein Bewusstsein zu entwickeln und innerhalb des Agierens und der Kommunikation als Führungskraft die eigene Haltung zu prüfen. Auch ist es angebracht, die jeweilige Rolle (z. B. bei einem plötzlichen […]

Lesen ...

Rollenspezifische Werte

Dies ist ein Auszug aus der ausführlichen Definition „Was sind Werte?“. Je nach Aufgabe, hierarchischer Position, Rolle oder Lebenssituation kann sich die Gewichtung und die Auswahl der Werte drastisch verändern. Wir nehmen quasi rollenbedingt ein anderes Bewusstsein (mit anderen Wesensformen) an, welches jeweils mit einem eigenen systemischen Wertegerüst (Grundnormen, Basiswerte) ausgestattet ist. Dies hat auch […]

Lesen ...

Schule

Schule: Das Wort „Schule“ stammt aus dem lateinischen Begriff „schola“ = „Ruhe“; dieses lateinische Wort wurde abgeleitet aus dem griechischen Begriff „scholḗ“ = gelehrige Unterhaltung, Muße, Rast und Vortrag. Im heutigen Sinne könnte man ableitend sagen: „Schule ist ein gelehriger Ort der Ruhe“. Eine Auseinandersetzung mit dem Zusammengesetzten. Alle gehen in die Schule. Alle? Nein! […]

Lesen ...

SELBST 2

Hier greife ich das sehr anschauliche Prinzip des Dialogs zwischen SELBST 1 und SELBST 2 von Tim Gallwey auf, das er im Buch „INNER GAME COACHING: Warum Erfahrungen der beste Lehrmeister sind“ wunderbar beschreibt. Letzte Bearbeitung: 06. Februar 2021 Letzte Änderung dieser Seite am 6. Februar 2021

Lesen ...

Selbststeuerungskompetenz

Die Fähigkeit, sich in einem autonomen Rahmen zu kontrollieren und gleichzeitig alle selbstbestimmte Aspekte (Werte, Motive) mit den sozialen Werten der Gemeinschaft in Einklang zu bringen. Das bedeutet, sich selbst und sein Umfeld zu tolerieren, um nachhaltigen Wohlstand zu sichern. Sicherheit und Freiheit sind also ausgewogen zu betrachten, da sie sich mit konstruktiven Absichten gegenseitig […]

Lesen ...

Stimmigkeit

Ziel jeder symmetrischen Logik ist Stimmigkeit. Dies bedeutet, dass es nicht darum geht, ob etwas richtig (richten, gerichtet, geregelt, genormt) oder falsch (abwegig, verrückt, verkehrt) ist, sondern ob es „stimmt“ (harmonisch, im Einklang, reibungslos, effizient) ist. Dies ist ein gravierender Unterschied in Denkweise und Haltung, wenn es darum geht, dass alles angenehm, logisch und langfristig […]

Lesen ...

symmetrisch

Symmetrie: „Ebenmaß, spiegelbildliche Gleichheit“; aus lateinisch „symmetria“ (16. Jh.) und griechisch „symmetría“ = „Eben-, Gleichmaß, richtiges Verhältnis“; zu griechisch „sýmmetros“ = „gemeinschaftliches Maß habend, im Maß zueinander passend, angemessen, verhältnis-, gleichmäßig“. Siehe auch griechisch „métron“ = „das rechte, volle Maß, Ziel, Länge, Größe, Silben- oder Versmaß“. Siehe auch „Metrum“: dem Gebrauch des römischen Baumeisters Vitruv […]

Lesen ...

Systemisch versus symmetrisch

Seit der Akademisierung anhand von Lehrbüchern und Stellenbeschreibungen, versucht der Mensch möglichst alles zu systematisieren. Es muss schnell, effizient, skalierbar und kontrollierbar sein. In vielen Fällen ist das sehr nützlich, vor allem, wenn es um das Automatisieren von mühsamer Arbeit oder komplexen Prozessen geht, die entweder keinen Spaß machen oder ansonsten unmöglich wären.Ein System ist […]

Lesen ...

TCVS

Das „Triple Corporate Values System“ Oder: Das „3-fache Wertesystem für Organisationen“ (z. B. für das Change-Management). Oder: Die „3×3 UK-Werte“ (Ermittlung der Werte einer Organisation; siehe hierzu auch die „Multidimensionale Wertschöpfungsmatrix“). Einleitung Beim „TCVS“ geht es darum, für eine Organisation (z. B. Unternehmen, Kommune, Start-up, Geschäfts- oder Fachbereich) Werte nicht nur zu ermitteln, sondern so […]

Lesen ...

Trigger

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Trisymmetrik

Dreifache symmetrische und logisch aufgebaute Modelle, die den elementaren, philosophisch-mathematischen Prinzipien gerecht werden. Die Trisymmetrik ist eine wichtige Disziplin, um Modelle zu entwickeln, mit denen wir die Welt, das Leben und deren Phänomen verstehen können. Dadurch lösen wir die weit verbreiteten linear, konformistisch und mechanisch geprägten Systeme ab, die bisher dazu führten, das der „normal“ […]

Lesen ...

trisymmetrisch

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Tugenden oder Werte

(Abschnitt im Kapitel Was sind Werte?) Viele Begriffe, die allgemein als Werte verstanden oder gar benannt werden, sind besser als „Tugenden“ zu bezeichnen. Zwar sind die meisten Tugenden auch Werte, besitzen aber eine spezifische Bedeutung: Es handelt sich hierbei definitionsgemäß um Werte, die eher dogmatischer Natur sind. Der Begriff Tugend entstammt aus dem Verb „taugen“ […]

Lesen ...

Umgang mit Wandel

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Varianten der Wissensvermittlung

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Vision

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Vorbilder

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Vorurteile

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Was sind Werte?

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Werte-Didaktik

Oder: multidimensionale Wertschöpfung in komplexen soziokulturellen Systemen Das Intro im Buch „Werte-Zitate“ bezieht sich auf die in diesem Kapitel beschriebene „Multidimensionale Wertschöpfungsmatrix“ und fasst wie folgt zusammen: „Werte sind der Missing Link zwischen großen visionären Kräften und den existenziellen Grundbedürfnissen. Systemisch aufgestellt, schaffen sie das notwendige Bewusstsein, um allmählich eine globale Kultur entstehend zu lassen, […]

Lesen ...

Werte-Ermittlung Einzelperson

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Werte-Management

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Werte-Sonnensystem

Oder: „Das motivbasierte wertesystemische Sonnensystem“. Auslöser für Wertvorstellung ist ein „Motiv“ oder besser „Grundmotiv“, welches eine Person dazu bringt, bestimmte Wertvorstellungen auszuleben. Im besten Fall sind es intrinsische Motive; in einigen Fällen sind diese Werte extrinsisch motiviert. Hinweis: Extrinsisch motivierte Werte sollten auf Stimmigkeit überprüft werden. Bei extrinsischen Motiven – oder extrinsisch motivierte Werte – […]

Lesen ...

Wertearbeit

Wertearbeit ist das aktive und bewusste Praktizieren von Tools, welche auf der Werte-Didaktik und den darin enthaltenen Prinzipien sowie Modellen aufbauen. Dieses Erarbeiten, Aufstellen, Einordnen, Abgleichen und Aktivieren von WERTEN und Wertesystemen kann beispielsweise in den Bereichen Selbsterkenntnis, Erziehung, Bildung, Teambuilding, Streitschlichtung (Konfliktbeseitigung), Marketing, Unternehmenskultur, Politik, Demokratieförderung und harmonische Familien angewendet werden. Mehr dazu in […]

Lesen ...

Wertekette

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Wertemodell

Wertemodelle sind „konkret aufgestellte Wertesysteme“, die in Kategorien, Prioritäten, Bedeutungen, Polaritäten und/oder Entstehungsprozesse (Prozessketten) eingeteilt bzw. gegliedert sind. Sie können uns helfen, Werte speziell einzuordnen, zuzuordnen und besser zu verstehen. Es gibt zahlreiche sogenannte Wertemodelle, welche in Literatur und Wissenschaft zu finden sind. Dazu zählen auch kategorisierte, spezifisch eingeteilte Wertesammlungen, welche oft auch systemisch in […]

Lesen ...

Wertemonster Geld

(Kapitel aus dem Buch LuüWr!) Geld ist (war) im Prinzip eine systemische Manifestierung von individuellem Talent, welches in einer Wertschöpfung mündet. Allerdings ist Geld schon lange zum Selbstzweck geworden und von der ursprünglichen Idee fast vollständig abgekoppelt worden. Dennoch besteht die Möglichkeit, mit entsprechender Gesinnung, Geld so einzusetzen, dass nachhaltig Wertvolles erworben bzw. getauscht werden […]

Lesen ...

Wertemonster Zeit

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Wertesystem

Oder: Was sind Wertesysteme? (Kapitel im Buch LuüWr!) Synonyme: Werteordnung, Wertegeflecht, Wertemuster, Wertekanon, Wertekatalog, Wertesynthese, Leitwerte, Leitkultur, Wertemodell, Ehrenkodex, Moralvorstellungen, Wertmaßstäbe, Tugenden, Wertvorstellungen, Werteindex. Englisch: value system Definition Die Summe aller konkreten Wertvorstellungen und Tugenden, welche für einen spezifischen Bereich hoch angesehen sind – für einzelne Personen und/oder innerhalb einer Interessengemeinschaft bzw. Gesellschaft. Wichtige Anmerkung: […]

Lesen ...