Disziplin

a) das Einhalten von bestimmten Vorschriften, vorgeschriebenen Verhaltensregeln o.Ä.; das Sicheinfügen in die Ordnung einer Gruppe, einer Gemeinschaft b) das Beherrschen des eigenen Willens, der eigenen Gefühle und Neigungen, um etwas zu erreichen Wissenschaftszweig; Teilbereich, Unterabteilung einer Wissenschaft Teilbereich, Unterabteilung des Sports; Sportart Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/disziplin

Lesen ...

Demut

Hingebung zu einer akzeptiert höher stehenden Instanz. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/demut

Lesen ...

Dankbarkeit

Ein Gefühl der Anerkennung an jemanden oder (seltener) an etwas oder eine Situation. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/dankbarkeit

Lesen ...

Besonnenheit

Umsicht; besonnenes Wesen. (Duden.de; 12.03.2018) besonnen: wohlüberlegend, abwägend, vernünftig und ruhig. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/besonnenheit

Lesen ...

Bescheidenheit

Entschieden genügsames Wesen. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/bescheidenheit

Lesen ...

Beharrlichkeit

Konstantes und konsequentes Handeln. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/beharrlichkeit

Lesen ...

Begeisterung

Zustand freudiger Erregung, leidenschaftlichen Eifers; von freudig erregter Zustimmung, leidenschaftlicher Anteilnahme getragener Tatendrang; Hochstimmung, Enthusiasmus. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/begeisterung

Lesen ...

Authentizität

Echtes und natürliches Auftreten bzw. Erscheinen (integre Präsenz). Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/authentizitaet

Lesen ...

Ausgewogenheit

Das harmonisch aufeinander „Abgestimmtsein“. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/ausgewogenheit

Lesen ...

Ausgeglichenheit

Ruhiges und entspanntes (ausbalanciertes) Verhalten. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/ausgeglichenheit

Lesen ...

Ausdauer

Fähigkeit, etwas über längere Zeit unnachgiebig, beständig durchzuhalten Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/ausdauer

Lesen ...

Aufmerksamkeit

Bewusst wahrnehmendes, fokussiertes, konzentriertes Verhalten mit einem oder mehreren Sinnen. Daneben steht der Begriff auch für ein sog. „aufmerksames Verhalten“ = „Höflichkeit, Gefallen oder Entgegenkommen“ sowie einem (meist keinen) „Geschenk“. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/aufmerksamkeit

Lesen ...

Aufgeschlossenheit

Das aufnahmefähige, interessierte und tolerante offen sein für ein Thema, eine Angelegenheit oder für eine andere Person oder Gruppe. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/aufgeschlossenheit

Lesen ...

Ästhetik

Theorie und Philosophie der sinnlichen Wahrnehmung in Kunst, Design, Philosophie und Wissenschaft Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ästhetik (am 18.07.2017) Eine als Teilgebiet der Ästhetik angesehene Lehre, welche sich ausschließlich mit sehr schönen Dingen beschäftigt, nennt man „Kallistik“ (benannt nach der griechischen Nymphe „Kallisto“ = die Schönste). Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/aesthetik

Lesen ...

Anstand

Gute Sitte(n) haben, schickliches Benehmen Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/anstand

Lesen ...

Ansehen

Achtung, Wertschätzung, hohe Meinung. (Quelle: Duden.de am 05.11.2017) Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/ansehen

Lesen ...

Anmut

Bewundernswerte Schönheit und Eleganz Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/anmut

Lesen ...

Agilität

Agilität ist die Eigenschaft bzw. Fähigkeit agil zu sein. Agil ist unmittelbares Agieren und die Eigenschaft jederzeit und unmittelbar (ohne jegliche Zeitverzögerung) reagieren zu können. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/agilitaet

Lesen ...

Aktivität

Handlung, Tat oder Maßnahme Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/aktivitaet

Lesen ...

Aktualität

Etwas oder jemand ist gegenwärtig auf dem neuesten bzw. zeitgemäßen oder zeitlich korrekten Stand. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/aktualitaet

Lesen ...

Akzeptanz

Vollständige Hinnahme oder Annahme Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/akzeptanz

Lesen ...

Altruismus

Selbstloses Denken und Handeln. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/altruismus

Lesen ...

Andersartigkeit

Andersartigkeit ist die Eigenschaft, sich in irgendeiner Weise oder grundsätzlich von jemand anderem (oder etwas anderem) zu unterscheiden. Die spezielle oder grundsätzliche andere „Art“ und Weise kann etwas Besonderes sein. Die ausführliche Beschreibung findest Du im Online-Werte-Lexikon: https://www.values-academy.de/andersartigkeit

Lesen ...

Element

„Grundstoff, Grundbestandteil“; im 13. Jh. wurde lateinisch „elementum“ = „Grund-, Urstoff“ bzw. der häufigere Plural „elementa“ ins Deutsche entlehnt. Seit dem 17. Jh. auch „Grundbegriffe, Anfangsgründe“; vgl. auch das Adjektiv „elementar“ = „grundlegend, naturhaft, urwüchsig“ (18. Jh.) sowie „elementarisch“ = „naturhaft“ (16. Jh.) aus lateinisch „elementārius“ (anfangs nur auf die Urstoffe bezogen). Der Begriff Element […]

Lesen ...

Einführung in die Wertearbeit

Dieser Inhalt ist geschützt und steht exklusiv nur unseren gelisteten Werte-Coaches zur Verfügung.
Bitte geben Sie das Passwort ein, um zu den internen Artikeln Zugang zu erhalten.


Lesen ...

Weltbild

Wissen, Vorstellung von der Welt als Ganzem, das besonders ein Individuum, eine Gesellschaft, ein bestimmter Kulturkreis, eine Geistesrichtung, eine wissenschaftliche Disziplin besitzt. Quelle: https://www.dwds.de/wb/Weltbild (abgerufen am 27.05.2021)

Lesen ...

Coaching

Coaching ist methodische Betreuung und Wegbegleitung zu einem Ziel hin oder durch herausfordernde Situationen hindurch. Definition Es gibt sehr viele Definitionen von Coaching; hier die praxistaugliche Beschreibung, hergeleitet von John Whitmore: „To coach bedeutet auf Deutsch in etwa einpauken, trainieren, Tipps und Anweisungen geben, mit Fakten vollstopfen. Das hilft uns jedoch nicht viel weiter, da […]

Lesen ...

SMART

Die sogenannte und allgemein bekannte „SMART-Regel“ ist eine englische Abkürzung für: specific, measurable, attainable, realistic, time phased. Nach diesen Aspekten sollte ein Ziel ausformuliert werden, damit es garantiert erreicht werden kann. Die deutschen Übersetzungen bzw. Bedeutungen: spezifisch (charakteristisch, typisch, eigentümlich, USP) messbar (erfassbar, fühlbar, wahrnehmbar, skalierbar) erreichbar (machbar, greifbar, möglich, erstrebenswert) realistisch (lebensnah, objektiv, sachlich) […]

Lesen ...

Berichtswesen

Neben den „harten“ Werten (Kennzahlen, KPI´s etc.), müssen im Berichtswesen einer Organisation (oder Projektes) auch handlungsorientierte, soziale Werte eingearbeitet werden. Diese sollen dort als messbar (bewertbarer Erreichungsgrad) gestaltet sein. So kann der Grad von z. B. Respekt, Transparenz oder Interesse auf einer Skala von 1-10 messen lassen. Mindestens 1 x pro Monat sollte gemessen und […]

Lesen ...

Religionen

Der Mensch ist ein religiöses Tier. Er ist das einzige Tier, das seinen Nächsten wie sich selber liebt und, wenn dessen Theologie nicht stimmt, ihm die Kehle durchschneidet. Mark Twain (1835–1910) Religionen sind bisweilen die langfristig erfolgreichsten Erschaffer von Wertegemeinschaften – ausgestattet mit Tugenden, Geboten. Eine interessante Tatsache ist, dass die aus meiner Sicht ehrlichsten, […]

Lesen ...

Bibel

Die Bibel (aus altgriechisch „biblia“ = „Bücher“, genannt: „Buch der Bücher“): Eine Schriftensammlung, die im Judentum und Christentum bis dato als Heilige Schrift mit normativem Anspruch für die ganze Religionsausübung gilt.

Lesen ...

Wo Werte missbraucht werden

Anmerkung: Dies ist ein übergeordnetes Kapitel im Buch LuüWr! Die weiterführenden Unterkapitel werden auf dieser Webseite separat aufgeführt und hier entsprechend verlinkt. Der Begriff Werte wird gerne benutzt, um eigene Zielstellungen zu proklamieren, oder um auf eine egozentrische Weise den eigenen soziokulturellen Kosmos zu dogmatisieren.Gerne können wir das doch sehr böse Wort „missbraucht“ in „missnutzt“ […]

Lesen ...

Die drei Siebe des Sokrates

Aus einer überlieferten Geschichte können wir entnehmen, wie in der menschlichen Kommunikation sehr leicht zwischen unwichtigen und wichtigen Informationen unterschieden werden kann. Diese Unterscheidung macht vor allem dann Sinn, wenn wir ein erfülltes Leben führen wollen. Diese Geschichte ist nicht neu und kursiert seit langem in verschiedenen Versionen. Ich habe die aus meiner Sicht beste […]

Lesen ...

4 Grundmotive jeder Organisation

Innerhalb von marktwirtschaftlich orientierten Unternehmen gibt es vielschichtige unterschiedliche Bewertungen von „Werten“ je nach Mandat, Position und Rolle. Daraus resultieren Erwartungen und Wertvorstellungen, die immer spezifisch implizierender Natur sind. Werteorientierte Motivatoren Wir teilen diese hierarchischen Motiv-/Werte-Ebenen in vier nachstehende Hauptgruppen (Rollenebenen) ein. Bemerkenswert ist, dass eine Person immer auf mindestens zwei aber auch auf allen […]

Lesen ...

Grundwerte

Grundlegende, manifestierte Werte eine Person oder Gruppe. Definition Werte, welche als dauerhaft wichtig eingestuft werden, nennt man Grundwerte. Sie korrelieren mit den Ambitionen einer Person und bestimmen die Ausprägung der Zielsetzungen (Mission) einer Gruppe. Beschreibung Einen Grundwert nennt man auch Leitwert oder Leitmotiv. Insbesondere in Gruppen (Subkulturen) sind es auch sogenannte Tugenden oder Primärtugenden (früher: […]

Lesen ...

Sarkasmus

Aus Sicht von Wertschätzung, Menschlichkeit, Ethik und Verantwortung ist Sarkasmus (und auch die destruktive Form von Ironie) ein echter Killer, um diese soziokulturellen und geistig gesunden Aspekte zu aktivieren. Definition Beißender, bitterer Spott und Hohn; latinisiertes griechisches Substantiv (altgriechisch „sarkasmós“ = „die Zerfleischung“; aus „sarx“ = „rohes Fleisch“. In den Medien in Form von Satire […]

Lesen ...

Der Elfenbeinturm

Der sogenannte Elfenbeinturm ist ein metaphorischer Begriff, der gerne für die „hinter verschlossenen Türen tagende Obrigkeit“ verwendet wird. Dort werden mehr oder wenige geheime Gespräche geführt und Entscheidungen getroffen, die dem gemeinen Mitarbeiter (oder Volk bzw. Bürger) scheinbar nicht zugemutet werden können oder sollen.Auf gleiche Weise werden in der Politik „die da oben“ auch Establishment […]

Lesen ...

Qualität

Werthaltige Beschaffenheit, verbunden mit einer zufriedenstellenden Eignung, die alle Erwartungen bestmöglich erfüllt. Qualität ist Güte, im Sinne von objektiver und subjektiver Gutartigkeit. Dabei werden bestimmte Attribute, Merkmale, Aspekte und/oder Eigenschaften präferiert, gewichtet, normiert und bewertet. So entstehen, je nach Motiv und Zielstellung bestimmte fühl- und messbare Wertmaßstäbe. In der kapitalistischen Wirtschaft wird der Begriff Qualität […]

Lesen ...

Schulpflicht

Die Schulpflicht dauert in Deutschland (je nach Bundesland) ca. 10 Jahre. Sie wurde per königlicher Verordnung als sog. „allgemeine Schulplicht“ am 28. September 1717 in Preußen eingeführt. Danach beeinflusste diese dogmatische „Ideologie“ das entstehende Deutschland und wurde bis heute beibehalten. Der Gründungsgedanke war, ein nationales Pflichtgefühl mit Zucht, Ordnung und dem Ziel, treue Bürger (Untertanen) […]

Lesen ...

Outplacement

Siehe den Artikel mit Anleitung unter: https://www.sauercoaching.de/newsletter/news-archiv/gutes-outplacement/

Lesen ...

ethisch

Wenn man ethische Gesinnung (Haltung) als Wert oder Wertesystem bezeichnen würde, könnte man diese wie folgt definieren: „Globales (nicht begrenztes) Bewusstsein, mit einem ausgeprägten Verantwortungsgefühl für alle Individuen (Menschen, Tiere, Pflanzen) und – in logischer Konsequenz – auch dessen Lebensräume.“ Verweise: Siehe auch den Artikel „Ethik, Moral, Recht“ im DgBdW Siehe auch das EMR-Modell Siehe […]

Lesen ...

Kartellrecht

Das Kartellrecht bildet in der Rechtswissenschaft ein Teilrechtsgebiet des Wettbewerbsrechts, das Rechtsbestimmungen zur Verhinderung von wirtschaftlichen Kartellen (Abrede oder Wettbewerbsabrede) zum Inhalt hat. Unternehmenskartelle gelten seit spätestens der Nachkriegszeit ab 1945 als schädlich für die wirtschaftliche Entwicklung und das Gemeinwohl; mittlerweile sind sie wohl weltweit im Grundsatz verboten (Kartellrecht). Wirtschaftskartelle der Gegenwart sind somit entweder kriminell oder […]

Lesen ...